Landtagswahl 2016

Am 13. März 2016 fand die Landtagswahl in Baden-Württemberg statt. 7,7 Millionen Bürgerinnen und Bürger waren dazu aufgerufen, ihre Stimme abzugeben. Mit 70,4 % war die Wahlbeteiligung höher als fünf Jahre zuvor.

Allerdings wurde mit einem als "historisch" bezeichneten Ergebnis die Parteienlandschaft durchgewirbelt. Die Grünen konnten ihr Ergebnis aus dem Jahr 2011 um rund 6 Prozentpunkte verbessern, CDU und SPD fuhren mit minus 12 und minus 10,4 Prozentpunkten große Verluste ein. Die AFD wurde mit 15,1 % auf Anhieb drittstärkste Kraft im Parlament.

Ergebnis Landtagswahl Baden-Württemberg 2016

Die bisherigen gesundheitspolitischen Sprecherinnen und Sprecher der Fraktionen wurden wiedergewählt. An dieser Stelle gratulieren wir Bärbl Mielich (Grüne), Stefan Teufel (CDU), Rainer Hinderer (SPD) und Jochen Haußmann (FDP) zum Wiedereinzug in den Landtag. "Die künftige Landesregierung wird neue Schwerpunkte in der politischen Arbeit setzen. Umso mehr freut es mich, dass sich in der Sozial- und Gesundheitspolitik eine gewisse personelle Kontinuität abzeichnet und dass die bisherigen Akteure auch weiterhin in bewährter Form als Abgeordnete in diesem Bereich aktiv sein werden," sagt Winfried Plötze. Für die bisherige Sozialministerin Katrin Altpeter (SPD) hat es nicht gereicht, sie wird daher dem neuen Parlament nicht mehr angehören. Aktuell finden Sondierungsgespräche statt, die bald in Koalitionsverhandlungen übergehen werden. Plötze: "Wir werden uns auch gegenüber der neuen Landesregierung mit Vorschlägen zur Weiterentwicklung des Gesundheitswesens in Baden-Württemberg einbringen."

Webcode dieser Seite: p003721 Autor: Barmer Erstellt am: 07.04.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.12.2016
Nach oben