Ausgezeichnetes Ärztenetz

Seit dem Jahr 2014 besteht ein Vertrag zwischen dem Ärztenetz Mittelbaden und der Barmer GEK. Nun wurde das Ärztenetz als zweites in Baden-Württemberg von der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) als förderungswürdig nach § 87 b SGB V anerkannt. Dadurch hat das Netz Anspruch auf eine finanzielle Unterstützung.

"Wir freuen uns sehr über diese Anerkennung, denn sie ist eine Art Gütesiegel und Beleg unserer erfolgreichen Arbeit für die Patienten in Mittelbaden", sagt Dr. Uwe Jahns, Vorstandsvorsitzender des Ärztenetzes Mittelbaden. Um die Anforderungen für eine Anerkennung zu erfüllen, müssen Praxisnetze gewisse Nachweise erbringen, etwa das Bestehen von Managementstrukturen, einheitliche Standards in Diagnostik, Behandlung und Arzneimittelversorgung sowie Koordination der Patientenversorgung durch Terminmanagement. "Durch innovative Versorgungskonzepte und eine engere Vernetzung der Akteure vor Ort können wir die Patienten über die Sektorengrenzen hinweg optimal betreuen," so Dr. Jahns. "Die finanzielle Förderung durch die KV eröffnet uns neue Möglichkeiten, die letztlich den Patienten zugutekommen werden."

"Für uns sind Ärztenetze ein wichtiger Partner zur Verbesserung der medizinischen Versorgung", erklärt Winfried Plötze, Landesgeschäftsführer der Barmer GEK Baden-Württemberg. "Ziel unseres gemeinsamen Vertrags ist, durch eine engere Kooperation der Ärzte in der Region Mittelbaden die Qualität und die Wirtschaftlichkeit der Behandlung zu verbessern."

Das Ärztenetz Mittelbaden eG mit Sitz in Rastatt wurde 2008 gegründet und ist ein regionaler Zusammenschluss von 64 Ärzten in 26 Haus- und 26 Facharztpraxen, 3 Reha-Kliniken, 8 Akut-Kliniken, 2 Medizinischen Versorgungszentren und einem ambulanten Palliativ- und Hospizdienst. Die Fachärzte sind in 15 Fachrichtungen tätig.

Webcode dieser Seite: p004856 Autor: Barmer Erstellt am: 18.07.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.12.2016
Nach oben