Schüler aus Stuttgart gewinnen 2. Preis bei Medienwettbewerb von Barmer GEK und F.A.Z.

Berlin (19.04.2016) Wie lebe ich am gesündesten? Und wie sollte mein optimaler Tag aussehen? Diesen Fragen gingen Schüler des Albertus-Magnus-Gymnasiums aus Stuttgart bei der Entwicklung ihrer Website "Health Awareness – Essen, bewegen, ruh’n – dabei dem Körper Gutes tun!" nach. Für ihr Projekt wurden Annika Steigert, Clara Barth, Vanessa Gerigk und Lehrerin Gabriele Schwelling am Montag auf der Preisverleihung des Medienwettbewerbs "Kluge Köpfe denken weiter" der Barmer GEK und der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (F.A.Z.) in Berlin mit dem 2. Preis in der Kategorie "Schüler" ausgezeichnet.

Stuttgarter Schülerinnen belegen 2. Platz

Über 1000 Teilnehmende hatten sich vier Monate lang mit Zukunftsfragen der Gesundheit und des Gesundheitswesens beschäftigt und Zeitungsartikel, Videoclips, Rap-Songs, Hörspiele, oder Websites entworfen.

"Wir freuen uns über die kreativen Denkanstöße der Jugendlichen. Ihre Ideen erweitern unseren Horizont und zeigen uns, was sie anders machen würden als wir. Der Austausch hilft uns, unsere Leistungen immer weiter zu verbessern und Gesundheit weiter zu denken", sagte Dr. Christoph Straub, Vorstandsvorsitzender der Barmer GEK anlässlich der Preisverleihung.

Eine Jury aus Lehrern sowie F.A.Z.- und Barmer GEK-Mitarbeitern hatte im März die fundiertesten, kreativsten und originellsten Beiträge ausgewählt und jeweils drei Preise für Schüler und für Studierende vergeben. Hinzu kommen Sonderpreise für Mut, Kreativität und Aktualität. Neben dem Preisgeld bietet die Barmer GEK ausgewählten Projekten ihre Unterstützung bei der Verwirklichung der Projekte an.

In der Kategorie Studierende erhielten Laura Grimm und Anne Lindner von der TU Berlin für ihren "Ratgeber für Freunde junger Erwachsener mit Krebs" den ersten Preis. Sie geben wissenschaftlich fundiert und einfühlsam Hilfestellung dabei, Sprachlosigkeit und Ohnmacht bei Krebs zu überwinden.

Gesamtübersicht der Preisträger
www.barmer-gek.de/klugekoepfe


Kontakt für die Presse:

Marion Busacker
Telefon: 0800 333004 351130
E-Mail: marion.busacker@barmer.de

Webcode dieser Seite: p003190 Autor: Barmer Erstellt am: 19.04.2016 Letzte Aktualisierung am: 20.12.2016
Nach oben