Online-Lebensmittelallergietag am 20. Juni

Stuttgart, 17. Juni 2021 – Zwischen vier und acht Millionen Menschen in Deutschland leiden an einer Lebensmittelallergie. Über aktuelle wissenschaftliche Erkenntnisse und Tipps für den Alltag können sich Betroffene am 20. Juni beim Online-Lebensmittelallergietag der Barmer und des Deutschen Allergie- und Asthmabundes informieren. "Lebensmittelallergien können für Betroffene gefährlich werden und belasten ihren Alltag. Wir vermitteln bei unserem Online-Allergietag deswegen Wissen, das den Umgang mit der Erkrankung erleichtert", sagt Winfried Plötze, Landesgeschäftsführer der Barmer in Baden-Württemberg. Die kostenfreie digitale Veranstaltung ist offen für alle Bürgerinnen und Bürger

Ratschläge zum Umgang mit starken allergischen Reaktionen

Die Themen des Online-Lebensmittelallergietages sind breit gefächert. So werden den Teilnehmerinnen und Teilnehmern zwischen 10.00 und 15.30 Uhr unter anderem die wichtigsten Fragen zur speziellen Handhabung von Nussarten beantwortet. Weitere Vorträge drehen sich um den praktischen Umgang mit starken allergischen Reaktionen. Darüber hinaus klären die Expertinnen und Experten auf, warum ein Hund Betroffenen bei Lebensmittelallergien helfen kann und welche neuen Therapieformen zu einem unbeschwerten Leben beitragen können. In einer Sprechstunde können sich Interessierte zudem mit Expertinnen und Experten zu konkreten Anliegen austauschen.

Ansprechpartnerin für Journalisten

Marion Busacker

Pressesprecherin Barmer Baden-Württemberg
Telefon: 0800 333004-351130
E-Mailpresse.bw@barmer.de 

Webcode dieser Seite: p016967 Autor: Barmer InternetredaktionLetzte Aktualisierung: 17.06.2021
Nach oben