Barmer: Schnelle Hilfe durch den „Pflegelotsen“

Wuppertal (23.09.2009) Ab sofort hilft ein "Pflegelotse" auf der Barmer Internetseite bei der Suche nach der richtigen Pflegeeinrichtung.

„Oftmals fällt es schwer, einen Angehörigen in einem Pflegeheim unterzubringen. Umso wichtiger ist es, den Betroffenen eine Entscheidungshilfe an die Hand zu geben“, so Birgit Fischer, stellvertretende Vorstandsvorsitzende der Barmer. Ab Herbst 2009 wird das Internetportal außerdem die sogenannten Pflegenoten bereitstellen, die Informationen über die Qualität der Pflegeeinrichtung umfassen. 

„Der Pflegelotse gibt Angehörigen einen Überblick, welche ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtung die richtige für die individuellen Bedürfnisse ist. Schnell und einfach können Pflegeeinrichtungen hinsichtlich der Größe oder Lage miteinander verglichen werden,“ erklärt Fischer. Eine Suche ist nach verschiedenen Kriterien möglich: nach Postleitzahl, Ort oder auch speziellen Angeboten wie Beatmungsmöglichkeiten für Wachkomapatienten oder spezielle Pflege für Demenz-Patienten. Bundesweit sind im Pflegelotsen, der vom Verband der Ersatzkassen e.V. (vdek) entwickelt wurde, Informationen zu über 12 500 ambulanten und 10 000 stationären Einrichtungen enthalten. Einzelne Vergütungsbestandteile, wie Pflegesatz, Unterkunft und Verpflegung oder auch die Höhe des Eigenanteils der Versicherten können in der einfach zu bedienenden Suchmaschine abgefragt werden. „Der Pflegelotse soll eine erste Orientierung geben. Für alle Fragen, die darüber hinausgehen, sind natürlich nach wie vor die Gesundexperten der Barmer Pflegekasse ansprechbar“, so Fischer.

Webcode dieser Seite: p000231 Autor: Barmer Erstellt am: 17.04.2018 Letzte Aktualisierung am: 17.04.2018
Nach oben