Pressearchiv Hamburg 2018

Wichtige Informationen für Sie zum Nachlesen.

Die Barmer verzeichnet in den ersten sechs Wochen des Jahres 2018 in Hamburg weniger Erkältungserkrankungen als im Vorjahr.

Wegen einer akuten Alkoholvergiftung mussten im Jahr 2016 in Hamburg insgesamt 833 Patienten stationär behandelt werden.

Nach einer Auswertung der Barmer hatten im Jahr 2015 rund 3,3 Prozent der Hamburger Bevölkerung einem ärztlich festgestellten Vitamin D-Mangel.

Beim 29. Barmer Alsterlauf wird es in diesem Jahr ein Novum geben: einen integrierten Firmencup.

Die Barmer übernimmt bei Versicherten, die eine Grippe-Impfung benötigen, ab sofort die Kosten für den Vierfach-Impfstoff.

Die Kosten für Heil- und Hilfsmittel sind in Hamburg von 2015 auf 2016 um sechs (Heilmittel) bzw. um sieben Prozent (Hilfsmittel) gestiegen.

Von 2015 auf 2016 stieg der Anteil der Hamburger Väter, die Kinderkrankengeld erhielten, um 17 Prozent und damit um zwei Prozent mehr als bei den Hamburger Müttern.

Die Zahl der „jüngeren“ Pflegebedürftigen im Alter von 15 bis 60 Jahre ist in Hamburg seit der Jahrtausendwende bis zum Jahr 2015 um über 40 Prozent auf über 6.000 Personen angestiegen.

Bus- und U-Bahnfahrer sind mit 32,2 Arbeitsunfähigkeitstagen im Jahr am meisten belastet sind und haben doppelt so viele Fehlzeiten als der Durchschnitt.

Je stärker junge Menschen einem Gesundheitsideal nacheifern, desto gestresster fühlen sie sich. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Studie.

 

Webcode dieser Seite: p008790 Autor: Barmer Erstellt am: 02.01.2018 Letzte Aktualisierung am: 14.02.2018
Nach oben