Vereinbarkeit von Pflege und Beruf
Familie,
Pflege
und Beruf

Vereinbarkeit von Pflege und Beruf

Der Gesetzgeber hat verschiedene Regelungen geschaffen, um Berufstätigen die Vereinbarkeit von Familie, der Pflege naher Angehöriger und dem Beruf zu erleichtern.

Wer neben seinem Beruf eine Pflegetätigkeit übernimmt, leistet Außergewöhnliches. Die "kurzzeitige Arbeitsverhinderung", die "Pflegezeit" sowie die "Familienpflegezeit" unterstützen Sie bei der Vereinbarkeit von Beruf und Pflege. Alle drei Möglichkeiten der Freistellung können auch miteinander kombiniert werden. Bedingung hierfür ist, dass sie nahtlos aneinander anschließen. Die Gesamtdauer darf dabei 24 Monate nicht überschreiten.

Webcode dieser Seite: s050016
Nach oben