Seminar der ZNS - Hannelore Kohl Stiftung

Die Barmer bietet Angehörigen von Menschen mit Schädelhirnverletzung ein kostenloses mehrtägiges Seminar zur Entlastung und Information an.

Eine Familie im Park

Alle zwei Minuten erleidet ein Mensch in Deutschland eine Schädelhirnverletzung. 270.000 Betroffene sind das jährlich, fast die Hälfte von ihnen ist jünger als 25 Jahre. Viele Betroffene brauchen fortan rund um die Uhr Unterstützung durch Angehörige und Pflegekräfte – oftmals ein Leben lang. Ein tiefer Einschnitt, auch für Angehörige. Um pflegende Eltern, Partner und Geschwister von Menschen mit Schädelhirnverletzungen zu entlasten und sie mit den erforderlichen Pflegekompetenzen auszustatten, bietet die ZNS – Hannelore Kohl Stiftung Seminare für pflegende Angehörige an.

Ziel der Seminare ist es, den Teilnehmenden eine Auszeit vom Pflegealltag zu ermöglichen und sie in der Versorgung ihrer Angehörigen zu unterstützen. In Vorträgen, Workshops und Gesprächsrunden werden Techniken und Praktiken zur richtigen Versorgung hirngeschädigter Menschen vermittelt, die auch Laienpfleger anwenden können. Es gibt Tipps und Übungen zur eigenen körperlichen und psychischen Entlastung sowie umfangreiche Informationen über Integrations- und Hilfeangebote.

Bundesweit finden die dreitägigen Seminare an wechselnden Orten statt und werden von erfahrenen Fachkräften geleitet. Die Barmer übernimmt sämtliche Seminarkosten sowie die Gebühren für Folgeseminare zur Auffrischung des Gelernten. Die Kosten für eine Pflegevertretung in der Zeit der Abwesenheit von zu Hause können im Rahmen der Verhinderungspflege ebenfalls übernommen werden.

Mehr Informationen zu den Angehörigenseminaren sowie Kontaktdaten finden Sie auf der Website der ZNS – Hannelore Kohl Stiftung.

 

Webcode dieser Seite: s050128 Autor: Barmer Erstellt am: 05.07.2016 Letzte Aktualisierung am: 27.03.2018
Nach oben