Pflegekurse

Kursangebote und Schulungen zu verschiedenen Themenschwerpunkten und Lebenssituationen.

Um die häusliche Pflege zu erleichtern und die Pflegesituation zu verbessern, bietet die Barmer Pflegekasse für Angehörige, pflegende Freunde oder Nachbarn (die so genannten Ehrenamtlichen) kostenlose Pflegekurse an. In den Kursen werden Kenntnisse vermittelt und vertieft, die zur Pflegetätigkeit in der häuslichen Umgebung der oder des Pflegebedürftigen notwendig und hilfreich sind.

Das kostenlose Kursangebot richtet sich an pflegende Angehörige, die zu Hause eine ihnen nahestehende Person pflegen. Es bietet Orientierungshilfen und Informationen für die Versorgung Pflegebedürftiger zu Hause. Der Kurs vermittelt grundlegende Kenntnisse mit präventiven Anteilen, die zur Pflegetätigkeit in der häuslichen Umgebung Pflegebedürftiger hilfreich sind. Vor allem stellt der Erfahrungsaustausch der Pflegepersonen untereinander ein wichtiges Element dar. So erfahren Sie Unterstützung bei seelischen und körperlichen Belastungen und bekommen Tipps zur eigenen Pflege.

Diese Angebote können sowohl als Aufbaukurse nach einem Basiskurs betrachtet als auch unabhängig von anderen Schulungsangeboten genutzt werden. In diesen Kursen werden spezielle Teilaspekte der pflegerischen Versorgung themenzentriert betrachtet. Schwerpunkte können zum Beispiel „Pflege und Betreuung von sterbenden Menschen“ oder einer der folgenden Spezialkurse sein. Ziel dieser Kurse ist es, die individuellen Belastungen für die spezielle Pflege- und Versorgungssituation in einer Gruppe zu thematisieren und dabei Techniken zu erlernen, die den Pflegealltag physisch wie psychisch entlasten.

Da Personen mit Demenz sich im Laufe ihrer Erkrankung verändern, werden Bezugspersonen oftmals mit ungewöhnlichem Verhalten konfrontiert. In der täglichen Versorgung reagieren pflegende Angehörige dann häufig unsicher und fühlen sich schnell überfordert. Der Spezialkurs für Angehörige von demenziell Erkrankten eröffnet Verständnis für die Betroffenen und erleichtert den Umgang mit der Demenz. So werden in diesem Kurs unter anderem die krankheitsbedingten Veränderungen und mögliche Umgangsweisen damit erörtert. Vor allem stellt der Erfahrungsaustausch der Pflegepersonen untereinander ein wichtiges Element dar. Sie erfahren Unterstützung bei seelischen und körperlichen Belastungen und bekommen Tipps zur Bewältigung der oftmals schwierigen häuslichen Situationen.
Im Kinaesthetics-Kurs setzen Sie sich mit der eigenen Bewegung auseinander. Hier lernen Sie Ihre eigene Bewegungskompetenz zu entwickeln und zu nutzen, um sich selbst im pflegerischen Alltag zu entlasten und die Pflegebedürftigen in ihren täglichen Aktivitäten wirksam zu unterstützen. Der Kurs wird von speziell ausgebildeten Kinaesthetics-Trainerinnen und -Trainern durchgeführt, die mit Ihnen Bewegungsmuster von pflegerischen Versorgungsmöglichkeiten trainieren. Der sorgsame Umgang mit dem eigenen Körper und dem des Pflegebedürftigen steht dabei immer im Mittelpunkt. Als weiteres Angebot kommen die Kinaesthetics-Trainerinnen und -Trainer zur individuellen Unterstützung auch zu Ihnen nach Hause.
Das Bobath-Konzept wird bei Menschen mit Hirnschädigungen angewandt, die unter Lähmungen und Bewegungsstörungen leiden. Durch gezielte Techniken werden Bewegungsfolgen und -übergänge aufgebaut,  welche die Betroffenen wieder in ein motorisches und seelisches Gleichgewicht bringen sollen. Das Konzept beruht darauf, dass gesunde Hirnregionen die Aufgabe geschädigter Bereiche übernehmen können. So besteht die Aussicht, dass Pflegebedürftige den Alltag selbstständiger bewältigen lernen. Sie als Pflegeperson erfahren spürbare Entlastung in Ihren täglichen Aktivitäten, denn Ihre Gesundheit und Ihre Bedürfnisse stehen bei diesem Kurs im Vordergrund. Als weiteres Angebot kommen die Bobath- Therapeutinnen und -Therapeuten zur individuellen Unterstützung auch zu Ihnen nach Hause.

Aktuell geplante Pflege- und Spezialkurse für pflegende Angehörige finden Sie über unsere Veranstaltungssuche.

Textnachweis

  • Autorin: Nina Henkels, Barmer Pflegekasse
  • Qualitätssicherung: Ingrid Drolshagen, Barmer Pflegekasse

Literatur

  • SGB XI - Elftes Sozialgesetzbuch - Soziale Pflegeversicherung
  • Gemeinsames Rundschreiben des GKV- Spitzenverbandes zu den leistungsrechtlichen Vorschriften nach dem Stand vom 22.12.2016
Webcode dieser Seite: s050065 Autor: Nina Henkels Erstellt am: 12.05.2014 Letzte Aktualisierung am: 28.12.2016
Nach oben