Wohnraumanpassung

Wohnraumanpassung

Pflege macht unter Umständen den Umbau der Wohnung erforderlich. Die Barmer Pflegekasse beteiligt sich an den Kosten für die Wohnungsanpassung.

Auch bei Pflegebedürftigkeit in den eigenen vier Wänden betreut zu werden, ist für viele Menschen wünschenswert. Nicht immer lassen die räumlichen Gegebenheiten dies jedoch zu. Daher fördert die Barmer Pflegekasse bei Pflegebedürftigen der Pflegegrade 1 bis 5 Umbaumaßnahmen in der Wohnung mit bis zu 4.000 Euro. Die Anpassung soll die Pflege insgesamt ermöglichen, erleichtern und dazu beitragen, dass die Betroffenen ein selbstständigeres Leben führen können. Beispiele hierfür sind Türverbreiterungen für Rollstuhlfahrerinnen und –fahrer oder der Austausch einer Badewanne gegen eine ebenerdige Dusche.

Auch die Kosten eines Umzugs in eine barrierefreie bzw. der individuellen Situation angemessene Wohnung können bezuschusst werden.

Nähere Informationen zum Thema Wohnraumanpassung finden Sie in unserer gleichnamigen Broschüre, die Sie hier herunterladen können.

Textnachweis

  • Autorin: Nina Henkels, Barmer Pflegekasse
  • Qualitätssicherung: Ingrid Drolshagen, Barmer Pflegekasse

Literatur

  • SGB XI - Elftes Sozialgesetzbuch - Soziale Pflegeversicherung
  • Gemeinsames Rundschreiben des GKV- Spitzenverbandes zu den leistungsrechtlichen Vorschriften des SGB XI
Webcode dieser Seite: s050058 Autor: Nina Henkels Erstellt am: 18.12.2014 Letzte Aktualisierung am: 18.05.2018
Nach oben