So erhalten Sie Pflegeleistungen

Sie erhalten Unterstützung durch Leistungen der Pflegeversicherung, sobald im Rahmen einer Begutachtung Pflegebedürftigkeit festgestellt wurde.

Pflegebedürftig im Sinne des Gesetzes (Elftes Buch des Sozialgesetzbuches SGB XI) ist, wer körperliche, geistige oder seelische Beeinträchtigungen und/oder gesundheitlich bedingte Belastungen oder Anforderungen nicht selbstständig ausgleichen oder bewältigen kann und deshalb Hilfe benötigt.

Pflegebedürftigkeit wird also nicht daran gemessen, wie schwer jemand erkrankt oder behindert ist. Ausschlaggebend ist vielmehr, wie stark ein Mensch in seiner Selbstständigkeit und seinen Fähigkeiten eingeschränkt ist, und ob er Unterstützung benötigt.

Die Beeinträchtigung der Selbstständigkeit bzw. der Fähigkeiten muss außerdem „auf Dauer“ bestehen, also voraussichtlich für mindestens sechs Monate. Nun müssen Hilfsbedürftige aber nicht erst sechs Monate warten, bis sie ggf. ihre Ansprüche geltend machen können. Die Pflegekasse entscheidet über den Leistungsanspruch, wenn ersichtlich ist, dass der Hilfebedarf auf Dauer besteht.

HINWEIS: In der Regel dauert es nach der Antragsstellung etwa 25 Arbeitstage, bis Sie den Bescheid der Pflegekasse erhalten.

Webcode dieser Seite: s050141 Autor: Barmer Erstellt am: 19.12.2017 Letzte Aktualisierung am: 19.12.2017
Nach oben