Worauf sollten Azubis zum Start ihrer Ausbildung achten?

Lesedauer unter 2 Minuten
Eine Gruppe junger Menschen diskutiert am Arbeitsplatz

Autor

Internetredaktion Barmer
Inhaltsverzeichnis

Die Schule liegt hinter dir und dein Ausbildungsvertrag ist unterschrieben. Eine aufregende Zeit erwartet dich. Doch bevor es richtig losgehen kann, musst du dich um einiges kümmern. Es gibt eine Menge Formalitäten, die jetzt erledigt werden müssen. Wir zeigen dir, worauf es ankommt, und geben Hilfestellung und Tipps, damit dein Start ins Berufsleben gelingt. 

Finanzielle Unterstützung durch Ausbildungsbeihilfe

Dein Anspruch auf Ausbildungsbeihilfe richtet sich nach Alter, Familienstand, Mietkosten, Ausbildungsvergütung, Einkommen der Eltern und dem Einkommen des Ehepartners (falls du verheiratet bist). Solltest du keinen Anspruch auf Ausbildungsbeihilfe haben, gibt es vielleicht eine Chance, Wohngeld zu bekommen. Für einen ersten Check, ob du Anspruch auf finanzielle Unterstützung hast, kannst du den BAB-Rechner der Bundesagentur für Arbeit nutzen. 

Fahrpreisermäßigung dank Azubi-Ticket 

Als Auszubildende oder Auszubildender hast du eventuell Anspruch auf besondere Ticket-Angebote deines örtlichen Nahverkehrsbetriebs. Frage einfach beim Verkehrsunternehmen deiner Region nach.

Gesundheitsbescheinigung zur Vorlage beim Arbeitgeber

In Deutschland dürfen Jugendliche unter 18 Jahren nur dann eine Ausbildung absolvieren, wenn sie für den Beruf gesundheitlich geeignet sind. Lasse dich einfach beim Hausarzt, Gesundheitsamt oder Betriebsarzt untersuchen: Man stellt dir dann eine Bescheinigung aus, die du deinem Arbeitgeber vorlegen kannst.

Ein eigenes Girokonto für die Gehaltsüberweisung

Spätestens zu Beginn der Ausbildung benötigst du ein Girokonto, damit dein Arbeitgeber dir dein Gehalt überweisen kann. Die meisten Banken und Sparkassen bieten besondere Konditionen für Auszubildende. Nachfragen lohnt sich in jedem Fall.

Anspruch auf Kindergeld prüfen

Wenn du das 25. Lebensjahr noch nicht vollendet hast, unverheiratet bist und jetzt mit einer Berufsausbildung beginnst, haben deine Eltern unter Umständen weiterhin Anspruch auf Kindergeld. Es lohnt sich also, zu prüfen, ob Kindergeldanspruch besteht.

Lohnsteuerkarte für das Beschäftigungsverhältnis

Die Lohnsteuerkarte auf Papier ist schon seit Längerem durch die elektronische Form ersetzt worden. Wenn du ledig bist und erstmals eine Ausbildung beginnst, brauchst du dich nicht mehr um die Beantragung einer Lohnsteuerkarte zu kümmern. Dein Arbeitgeber kann die Steuerklasse 1 unterstellen, wenn du ihm deine Identifikationsnummer, dein Geburtsdatum sowie die Religionszugehörigkeit mitteilst. Gleichzeitig musst du bestätigen, dass es sich um dein erstes Beschäftigungsverhältnis handelt. Kommt die Steuerklasse 1 nicht infrage, kannst du beim zuständigen Finanzamt eine Ersatzbescheinigung für den Lohnsteuerabzug beantragen.

Wichtig für den Rentenanspruch: Schulzeitbescheinigung

Diese Bescheinigung ist wichtig für den späteren Rentenanspruch. Wer nach dem 17. Geburtstag noch die Schule besucht, kann sich diese Zeiten auf die spätere Altersversorgung anrechnen lassen. Hierzu gibt es von der BARMER ein spezielles Formular, welches dir die Schule nach dem Abschluss ausfüllt.

Sozialversicherungsausweis erhalten 

Für die Absicherung gegen Krankheit und Arbeitslosigkeit musst du deinen Beitrag zahlen und sorgst so für eine Basisabsicherung. Um beteiligt zu werden, meldest du dich an. Du erhältst dann einen Sozialversicherungsausweis und eine Sozialversicherungsnummer.

Beglaubigte Kopien deiner Zeugnisse anfertigen

Vor Beginn deiner Ausbildung muss dein Arbeitgeber alle Zeugnisse von dir haben. Denke daran, dass alle Zeugniskopien beglaubigt sein sollten.

Noch ein kleiner Tipp:

Wir stellen dir Zeugniskopien gerne kostenfrei aus. Besuche uns einfach vor Ort.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereicht "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a005670 Letzte Aktualisierung: 31.08.2020
Nach oben