Versicherungsschutz

Die Umstellung Ihrer Versicherung bei der Deutschen BKK zur Barmer erfolgte für Sie automatisch.

Sie selber müssen sich um nichts kümmern. Alles, was zu tun ist, erledigt die Barmer für Sie. Dazu zählt auch die Information an den Arbeitgeber, andere Sozialversicherungsträger oder weitere Stellen die über Ihre Versicherung bei der Barmer informiert sein müssen.

Wenn Sie zum Beispiel als Selbstständiger freiwillig versichert sind und Ihre Beiträge per Lastschrift/SEPA-Mandat abbuchen lassen, brauchen Sie nichts zu unternehmen. Ihre Beiträge werden wie bisher abgebucht. Sofern Sie selbst die Überweisung vornehmen oder einen Dauerauftrag erteilt haben, nutzen Sie bitte bis zum 30.04.2017 weiterhin die Bankverbindung der Deutschen BKK. Sie können den Zahlungsempfänger von "Deutsche BKK" auf "BARMER" ändern, müssen es aber nicht unbedingt. Entscheidend für die Geldinstitute ist die angegebene IBAN.
Ob es die Erstellung von Beitragsnachweisen, die Zahlung der Beiträge oder die Meldungen zur Sozialversicherung sind – als Arbeitgeber gibt es ein paar Dinge zu beachten. Wir beraten Arbeitgeber hierzu gerne über unsere kostenfreie Rufnummer 0800 2553377.

In den meisten europäischen Ländern können Sie im Fall der Fälle mit der europäischen Krankenversichertenkarte (EHIC) eine ärztliche Behandlung in Anspruch nehmen. Mit der Türkei, Bosnien-Herzegowina und Tunesien bestehen zwar Abkommen über die medizinische Versorgung von in Deutschland gesetzlich Krankenversicherten, die EHIC ist dort jedoch nicht gültig. Sie benötigen in diesen Ländern einen besonderen Auslandskrankenschein. Bitte rufen Sie uns an, wir schicken Ihnen gerne ein Formular nach Hause. Selbstverständlich können Sie den Berechtigungsschein auch online anfordern. Bitte nutzen Sie dazu unser Kontaktformular und geben das gewünschte Land, den Urlaubszeitraum und ggf. noch mitreisende Angehörige an.

Ihre Vorteile

Der Zusammenschluss von Deutscher BKK und Barmer GEK zur Barmer bietet den Versicherten zahlreiche Vorteile. Neben der Größe der neuen Krankenkasse und der dadurch entstehenden Versorgungskraft wird sich die Fusion auch auf die Erreichbarkeit und Servicequalität auswirken. 

Die wichtigsten haben wir Ihnen zusammengestellt:

Die Barmer bietet mit ihrem umfangreichen Geschäftsstellennetz bundesweit einen persönlichen und flächendeckenden Service.

Ab dem 1. Mai 2017 sind wir für alle Versicherten rund um die Uhr an sieben Tagen der Woche erreichbar. Bis zum 30. April erreichen Sie uns zu den gewohnten Gesprächszeiten.
Nutzen Sie kostenfrei die qualifizierte medizinische Beratung am Telefon durch den Teledoktor. Oder die umfangreiche Arztsuche über da Arztnavi. In der Online-Geschäftsstelle können Sie digitale Services nutzen, zahlreiche Anträge stellen oder über die Video-Telefonie und den Service-Chat mit uns in Kontakt treten.
Die Barmer bietet ein Bonusprogramm für die ganze Familie. Mit Aktivitäten zur Vorsorge und Früherkennung, zu Sport, Bewegung und Entspannung können Sie Punkte sammeln und erhalten hierfür attraktive Prämien.
Mit dem Barmer Wartezeitenmanagement unterstützen wir Sie bei der Vereinbarung Ihrer Arzttermine. Ihre Kundenberater nutzen die regionalen Netzwerke vor Ort, um für Sie einen früheren Arzttermin zu vereinbaren.
Bei der Barmer wird es ein bundesweites Netzwerk für Ihre Gesundheit geben. Profitieren Sie von besonderen Verträgen und Kooperationen mit Spitzenmedizinern sowie speziellen Behandlungsangeboten.

Leistungen

Auch wenn Sie noch eine Versichertenkarte der Deutschen BKK haben und es in manchen Bereichen durch den Parallelbetrieb bis zum 30.04.2017 noch Einschränkungen im Servicebereich gibt, haben Sie als Versicherte(r) der Barmer den vollen Leistungsanspruch. Einen Überblick des umfangreichen Leistungen bietet Ihnen zum Beispiel die Übersicht „Leistungen von A-Z“.

Webcode dieser Seite: a001515 Autor: Barmer Erstellt am: 12.12.2016 Letzte Aktualisierung am: 13.12.2016
Nach oben