Ein Lehrer sitzt am Pult vor einer Schulklasse

Den richtigen Schulranzen finden

Bücher, Trinkflasche und Butterbrotdose – wenn sich Kinder auf den Schulweg machen, sind sie oft schwer beladen. Wir erklären, worauf es ankommt, um den empfindlichen Kinderrücken zu schonen.

Schön Klinik Verwaltung GmbH – Keine Rückenschmerzen mit dem richtigen RanzenEin schwer beladener Schulranzen kann die Wirbelsäule von Kindern stark belasten, das haben Forscher der University of California mit einer Kernspin-Tomografie festgestellt. Schon ab einem Wert von ca. 20 Prozent des Körpergewichts zeigte sich, dass die Bandscheiben zusammengeschoben werden. Es traten sogar Seitkrümmungen der Wirbelsäule auf. Immer mehr Jugendliche klagen heute schon über Rückenschmerzen. Grundsätzlich sind Schulranzen oder Rucksäcke besser als moderne Taschen, die nur auf einer Seite getragen werden. „Das A und O, um Beschwerden vorzubeugen, ist eine symmetrische Belastung des Rückens“, erklärt Prof. Dr. Michael Mayer, Chefarzt der Schön Klinik München. Der Rücken der Kinder sollte entsprechend gleichmäßig belastet werden.

Schulranzen – darauf sollten Sie beim Kauf achten

Schulranzen verteilen das Gewicht in der Rückenmitte. Beim Kauf sollten Sie darauf achten, dass die Tragegurte ausreichend gepolstert sind und eng genug aneinander liegen, damit sie nicht von der Schulter rutschen. Auch die Rückenpartie sollte mit einer Polsterung versehen sein. Beim Tragen spielt die ordentliche Ranzen-Haltung eine wichtige Rolle: Er muss waagerecht sitzen und mittig am Rücken anliegen. Die Oberkante sollte sich bestenfalls auf Schulterhöhe befinden.

Den Schulranzen richtig beladen und den Rücken schonen

Das Packen des Schulranzens sollte gut durchdacht sein – am besten täglich. Nicht jeden Tag benötigt Ihr Kind alle Bücher. Gleichen Sie gemeinsam mit Ihrem Kind den Stundenplan ab und stellen Sie einen Plan auf, welche Dinge für welchen Schultag benötigt werden. Der Schulranzen sollte in der Regel täglich neu gepackt werden. Schwere Dinge packen Sie anschließend möglichst rückennah. Kinder ab dem sechsten Lebensjahr wachsen durchschnittlich vier bis sechs Zentimeter im Jahr. Es ist daher wichtig, diese Wachstumsphasen zu berücksichtigen und den Sitz des Schulranzens entsprechend zu korrigieren. Als Ausgleich zum Lastentragen ist Bewegung für den Rücken wichtig. Ein Bewegungsmangel kann ernsthafte gesundheitliche Folgen haben. Lesen Sie in unserem Ratgeber, warum Bewegung für die Kindergesundheit eine entscheidende Rolle spielt.
Die Barmer bietet für die Gesundheit Ihrer Kinder umfassende Leistungen wie Präventionskurse „Rückenschule für Kinder“. Erkundigen Sie sich – und unterstützen Sie so ein gesundes Wachstum Ihrer Kinder.

Qualitätssicherung:

  • Dr. Utta Petzold, Ärztin bei der Barmer

Quelle:

Weiterführende Informationen:

Webcode dieser Seite: a001082 Autor: Barmer Erstellt am: 16.02.2016 Letzte Aktualisierung am: 15.03.2017
Nach oben