Mann hebt Mädchen hoch

Zahnvorsorge bei Kindern

Kinder und Jugendliche sollten sich im Alter von sechs bis 18 Jahren zweimal jährlich – jeweils einmal pro Kalenderhalbjahr – zur Verhütung von Zahn- und Parodontalerkrankungen zahnärztlich untersuchen lassen. In enger Zusammenarbeit mit Zahnärzten und Gesundheitsämtern führt die Barmer Zahnvorsorge-Programme in Kindergärten oder Schulen durch.

Zahnvorsorge beginnt bei der Barmer schon ganz früh. Warum? Bereits mit zwei Jahren ist das Milchgebiss von Kindern komplett und damit anfällig für Karies und Zahnfäule. Untersuchungen belegen, dass sich die bleibenden Zähne nur dann optimal entwickeln können, wenn sie aus einem gesunden Umfeld entstehen. Gesunde Milchzähne verringern auch das Risiko von Zahnfehlstellungen, die später aufwändig und teuer korrigiert werden müssen.

Ihre Barmer-Vorteile für Zahnvorsorge bei Kindern

  • Bei Kindern zwischen 3 und 6 Jahren übernehmen wir die Kosten für drei zahnärztliche Vorsorgeuntersuchungen (FU1 bis FU3), die der Früherkennung von Zahn-, Mund- und Kieferkrankheiten dienen.
  • Für Kinder und Jugendliche zwischen dem 7. und dem 18. Lebensjahr ist pro Kalenderhalbjahr eine Untersuchung zur Verhütung von Zahn- und Parodontal-Erkrankungen kostenfrei.
  • Ebenfalls kostenfrei sind die lokale Fluoridierung der Zähne und die Versiegelung in den Molaren (den hinteren Backenzähnen) mit aushärtenden Kunststoffen bei Kindern und Jugendlichen zwischen dem 7. und dem 18. Lebensjahr.
  • Für Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr gibt es unter bestimmten Voraussetzungen eine kostenfreie Gruppenprophylaxe.
  • Für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko bieten wir darüber hinaus Intensivprophylaxe-Programme.

Unsere Leistung Zahnvorsorge bei Kindern in Anspruch nehmen

  • Mit der Zahnpflege bei den Kleinsten kann nicht früh genug begonnen werden. Bereits mit dem "Einschießen" der ersten Milchzähne sollte der erste Zahnarztbesuch geplant werden. Das ist ganz einfach:
  • Vereinbaren Sie mit Ihrem Zahnarzt einen Termin zur Frühprävention, oder nehmen Sie Ihren Spross einfach zu Ihrem nächsten Vorsorgetermin mit.
  • Nach der Untersuchung rechnet der Zahnarzt die Leistungen über die Kassenzahnärztliche Vereinigung direkt mit der Barmer ab.
  • Wir übernehmen die vollen Kosten der vertragszahnärztlichen Behandlung.

Weitere Informationen zur Zahnprophylaxe für Kinder

Kindern bis 12 Jahren wird die Mundhygiene verständlich erklärt. Unter bestimmten Voraussetzungen wird auch eine kostenlose Gruppenprophylaxe für Jugendliche bis zum 16. Lebensjahr angeboten.

Die Gruppenprophylaxe umfasst die Untersuchung der Mundhöhle und die Anfertigung eines Zahnstatus, Fluoridierungs-Maßnahmen zur Verbesserung der Schmelzqualität (Zahnhärtung), Ernährungsberatung und Anleitung zur Mundhygiene. Für Kinder mit erhöhtem Kariesrisiko gibt es darüber hinaus Intensivprophylaxe-Programme.

Ziel der Gruppenprophylaxe ist, insbesondere Kindern und Jugendlichen altersgerecht ein zahnbewusstes Verhalten nahezubringen.

Der Zahnarzt überprüft bei den sogenannten individualprophylaktischen Maßnahmen zum Beispiel den Mundhygienestatus und den Zustand des Zahnfleisches. Er informiert über eine zahngesunde Ernährung und schützt den Zahnschmelz mittels lokaler Fluoridierung. Fissuren in den Molaren (hintere Backenzähne) können vom Zahnarzt mit aushärtenden Kunststoffen versiegelt werden.
Webcode dieser Seite: a000110 Autor: Barmer Erstellt am: 29.10.2015 Letzte Aktualisierung am: 19.03.2018
Nach oben