Junge Frau rauft sich lachend in den Haaren.

Bonusheft

Zahnersatz wird für Sie günstiger, wenn Sie regelmäßige Vorsorge über Ihr Bonusheft nachweisen können.

Zahnvorsorge wird belohnt. Wer regelmäßig zu den zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchungen geht, bekommt einen höheren Zuschuss, wenn eine Krone, Prothese oder Brücke notwendig ist. Basis für die Berechnung des Bonus ist der befundbezogene Festzuschuss. Auch Träger von Totalprothesen müssen regelmäßig den Zahnarzt aufsuchen. So kann eine Erkrankung der Mundschleimhaut frühzeitig erkannt und die Funktion der Prothese überprüft werden

Ihre Barmer-Vorteile beim Bonusheft

  • Nachweis über fünf Jahre: Einen um 20 Prozent höheren Festzuschuss erhalten Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr, wenn sie innerhalb der letzten fünf Kalenderjahre vor Beginn der Behandlung an der kalenderjährlichen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung teilgenommen haben.
  • Nachweis über zehn Jahre: Einen um 30 Prozent höheren Festzuschuss erhalten Erwachsene ab dem 18. Lebensjahr, wenn sie innerhalb der letzten zehn Kalenderjahre vor Beginn der Behandlung an der kalenderjährlichen zahnärztlichen Kontrolluntersuchung teilgenommen haben.
  • Nachweis bis zum 18. Lebensjahr: Kindern zwischen 6 und 18 Jahren stehen sogar zwei Vorsorgeuntersuchungen jährlich – jeweils eine pro Kalenderhalbjahr – zu. Bei Kindern ab 12 Jahren trägt der Zahnarzt die Untersuchungen ins Bonusheft ein.

 Unsere Leistung Bonusheft in Anspruch nehmen

  • Das Bonusheft: Bonushefte erhalten Sie bei Ihrem Zahnarzt.
  • Der Nachweis: Lassen Sie alle Vorsorgeuntersuchungen in Ihrem Bonusheft oder dem Ihres Kindes dokumentieren (bei Kindern ab 12 Jahren trägt der Zahnarzt die Untersuchungen ins Bonusheft ein).
  • Der Vorsorgebonus: Ist Zahnersatz erforderlich, reichen Sie bitte das Bonusheft zusammen mit dem Heil- und Kostenplan vor Beginn der Behandlung bei Ihrer Barmer ein, damit Ihr Vorsorgebonus genau berechnet werden kann.
Webcode dieser Seite: a000034 Autor: Barmer Erstellt am: 29.10.2015 Letzte Aktualisierung am: 20.03.2018
Nach oben