Besser-Leben-Programm (DMP)

Das Besser-Leben-Programm oder auch Disease Management Programm (DMP) wurde entwickelt, um chronisch kranke Menschen bestmöglich zu behandeln und zu unterstützen.

älteres Ehepaar beim Frühstück

Innerhalb des DMP Programms arbeiten Ärzte und andere medizinische Fachleute eng und systematisch zusammen. Dadurch können Behandlungsmethoden noch zielgerichteter aufeinander abgestimmt, bessere Ergebnisse und ein Mehr an Lebensqualität für die teilnehmenden Versicherten erreicht werden. Die Teilnehmer des DMP Programms profitieren von vielen Vorteilen.

Die Barmer bietet ihren Versicherten Programme bei folgenden Erkrankungen an:

Ihre Barmer-Vorteile beim Besser-Leben-Programm (DMP)

  • Mehr Lebensqualität
  • Koordinierte Versorgung
  • Qualitätsgesicherte Behandlung
  • Mehr Transparenz bei der Behandlung
  • Intensive Patientenmitwirkung
  • Geringere Belastungsgrenze für Zuzahlungen
  • Individuelle Wissensvermittlung
  • Ärztlich geleitete Schulungsangebote
  • Maßgeschneidertes Informationspaket
  • Plus für Ihre Gesundheit

Es gibt viele gute Gründe, die für eine Teilnahme an den DMP Programmen sprechen – die zehn wichtigsten haben wir für Sie zusammengefasst.

Mehr Lebensqualität

Die Teilnehmer der DMP Programme profitieren von einer umfassenden Betreuung und erhalten eine abgestimmte Therapie. Das steigert die Lebensqualität und trägt dazu bei, Ihren Alltag noch besser zu meistern. 

Koordinierte Versorgung

Innerhalb der DMP arbeiten die Haus- und Fachärzte sowie die Mediziner der teilnehmenden Kliniken eng zusammen. Der Arzt, bei dem Sie sich in das Programm einschreiben, übernimmt die Lotsen-Funktion; häufig ist das Ihr Hausarzt. Je nach Gesundheitsrisiko sind regelmäßige Behandlungstermine und Vorsorgeuntersuchungen vorgesehen. Diese und notwendige fachärztliche Untersuchungen koordiniert Ihr Arzt für Sie.

Qualitätsgesicherte Behandlung

Die DMP stehen für ein Plus an Behandlungsqualität. Alle Maßnahmen orientieren sich an aktuellen medizinischen Leitlinien. Im Interesse der Patienten unterliegen diese hohen Qualitätsanforderungen, sie werden regelmäßig überprüft und an neue Erkenntnisse angepasst. Darüber hinaus sind die teilnehmenden Ärzte verpflichtet, sich regelmäßig fortzubilden.

Mehr Transparenz bei der Behandlung

Untersuchungsergebnisse und Therapieziele werden von Ihrem Arzt elektronisch dokumentiert. Ihre behandelnden Ärzte haben so immer den Überblick und können somit gesundheitsbelastende Doppeluntersuchungen vermeiden. Auf Wunsch erhalten Sie in der Praxis einen Ausdruck dieser Untersuchungsergebnisse.

Intensive Patientenmitwirkung

Die Teilnehmer der DMP werden aktiv in das Behandlungsgeschehen eingebunden. Dazu gehört beispielsweise, dass Entscheidungen hinsichtlich der Medikation oder notwendiger fachärztlicher Untersuchungen grundsätzlich gemeinsam getroffen werden.

Geringere Belastungsgrenze für Zuzahlungen

Bei manchen Leistungen fällt für Versicherte eine gesetzliche Zuzahlung an. Wer pro Jahr mehr als 2 Prozent seiner jährlichen Bruttoeinnahmen für Zuzahlungen ausgeben muss oder chronisch krank ist, kann sich von diesen befreien lassen. Nehmen Sie an den DMP teil, beträgt die Belastungsgrenze 1 Prozent. 

Individuelle Wissensvermittlung

Für Patienten mit Diabetes, Herzerkrankungen, Asthma, COPD oder Brustkrebs haben wir spezielle Themenhefte. Darin finden Sie medizinisch fundierte Ratschläge zum Umgang mit der Krankheit. Sie können diese Themenhefte hier direkt online bestellen.

Ärztlich geleitete Schulungsangebote

Patienten können eine gesundheitsfördernde Lebensweise und den eigenverantwortlichen Umgang mit Ihrer Erkrankung lernen. Beides ist wichtig für den Behandlungserfolg und daher fester Bestandteil der DMP. Gemeinsam mit Ihrem Arzt oder Ihrer Ärztin entscheiden Sie, ob ein regionales Schulungsprogramm für Sie sinnvoll ist. Damit unterstützen wir Sie, Ihren Gesundheitszustand positiv zu beeinflussen. 

Maßgeschneidertes Informationspaket

Wer am DMP teilnimmt, erhält eine Patientenleitlinie. Diese Broschüre ist eine allgemein verständliche Version medizinischer Handlungsempfehlungen. Darin können Sie nachlesen, wie die Erkrankung diagnostiziert und behandelt wird und weshalb bestimmte medizinische Maßnahmen nötig sind. So können Sie das Handeln Ihres Arztes leichter verstehen. Die Patientenleitlinie unterstützt Sie dabei, aktiv am Behandlungsprozess mitzuwirken.

Plus für Ihre Gesundheit

Die abgestimmten Therapien haben das Ziel, ein Fortschreiten der Krankheit sowie Folge- und Begleiterkrankungen zu verhindern bzw. zu reduzieren und wiederholte Klinikaufenthalte zu vermeiden. 

Unsere Leistung Besser-Leben-Programm (DMP) in Anspruch nehmen 

  • Die Teilnahme am DMP Programm ist für Sie freiwillig und kostenfrei.
  • Sie können die Teilnahme auch jederzeit auf eigenen Wunsch beenden.
  • Die DMP Programme Diabetes mellitus Typ 2, Diabetes mellitus Typ 1, Koronare Herzkrankheit (KHK), Brustkrebs, Asthma bronchiale und Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) werden bundesweit angeboten.

Teilnahmebedingungen

Um an einem der Besser-Leben-Programme (DMP) für die Erkrankungen Diabetes mellitus Typ 1, Diabetes mellitus Typ 2, Koronare Herzkrankheit (KHK), Asthma bronchiale, Chronisch obstruktive Lungenerkrankung (COPD) oder Brustkrebs  teilzunehmen, sind folgende Voraussetzungen erforderlich:

  • Eine der genannten Erkrankungen wurde eindeutig diagnostiziert und durch Ihren Arzt oder Ihre Ärztin bestätigt.
  • Ihr gewählter Arzt oder Ihre gewählte Ärztin nimmt an den DMP Programmen teil.
  • Sie erklären Ihre Einwilligung und schreiben sich in der gewählten Arztpraxis in das Programm ein.

Bei welchen Ärzten ist eine Einschreibung möglich?

Nutzen Sie unser Barmer Arztnavi. Hier erhalten Sie Informationen, welche Ärzte in Ihrer Region an den Besser-Leben-Programmen der Barmer teilnehmen. Sprechen Sie Ihren Arzt oder Ihre Ärztin bei Ihrem nächsten Termin auf die DMP Programme an. 

Was Sie zum Besser-Leben-Programm noch wissen sollten

Um die Auswirkung einer Behandlung im DMP besser bewerten zu können, besteht der gesetzliche Auftrag, regelmäßig Evaluationsberichte zu erstellen. Die Zwischenberichte zu den Evaluationsergebnissen für die DMP finden Sie auf den einzelnen Leistungsdetailseiten der Programme.

Sie möchten mehr erfahren? 

Für weitere Fragen zum Besser-Leben-Programm stehen Ihnen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter Ihrer Barmer im Versorgungsmanagement-Zentrum unter der Telefonnummer 0800 333 004 327-391* (Mo. - Do. von 8.00 bis 18.30 Uhr und Fr. von 8.00 - 16.00 Uhr) zur Verfügung. Wir sind auch über weitere Informationskanäle rund um die Uhr für Sie da.

*Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind für Sie kostenfrei

Webcode dieser Seite: a000027 Autor: Barmer Erstellt am: 29.10.2015 Letzte Aktualisierung am: 09.03.2017
Nach oben