Ältere Frau bei Bewegungstherapie

Ambulante Rehabilitation

Eine Rehabilitationsleistung kann notwendig werden, wenn die Krankenbehandlung einschließlich Versorgung mit Arznei-, Heil- und Hilfsmitteln zur Verminderung der Schädigungen, Fähigkeitsstörungen oder Beeinträchtigungen nicht ausreicht.

Ambulante Maßnahmen der Rehabilitation, die am Wohnort oder in Wohnortnähe durchgeführt werden, sind in ihrem inhaltlichen Leistungsspektrum (medizinisch und therapeutisch) gleichwertig mit den stationären Rehabilitationsmaßnahmen. Das Angebot einer ambulanten Rehabilitation richtet sich an Patienten, die über die erforderliche Mobilität zur Inanspruchnahme dieser Form der Rehabilitation verfügen und die Rehabilitationseinrichtung in einer zumutbaren Fahrzeit erreichen können.

Ihre Barmer-Vorteile der Ambulanten Rehabilitation 

  • Sie kehren täglich in das gewohnte Umfeld zurück.
  • Sie verbringen die Nächte und die Wochenenden zu Hause.
  • Sie setzen die (wieder)erlernten Fähigkeiten im häuslichen Alltag unmittelbar praktisch um.
  • Stoßen Sie im Alltag auf Schwierigkeiten, können zusammen mit der Rehabilitationseinrichtung sofort individuelle Lösungen entwickelt werden.

Unsere Leistung Ambulante Rehabilitation in Anspruch nehmen 

  • Über die Antragstellung im Vorfeld der Leistung sowie den gesamten Ablauf einer ambulanten Rehabilitationsmaßnahme berät Sie gerne Ihre Geschäftsstelle vor Ort.

Was Sie noch über Ambulante Rehabilitation wissen sollten

Soll bei Beschäftigten die Erwerbsfähigkeit erhalten oder wiederhergestellt werden, so erbringen vorrangig die Rentenversicherungsträger die medizinischen Rehabilitationsleistungen. Die Barmer kann in diesem Fall keine Kosten übernehmen - hilft aber gerne, wenn es um den Antrag geht. Antragsvordrucke erhalten Sie online auf der Internetseite der Deutschen Rentenversicherung oder in einer unserer Geschäftsstellen. Eine Wiederholung von ambulanten Rehabilitationsleistungen innerhalb von 4 Jahren nach der Durchführung solcher oder ähnlicher Maßnahmen (Vorleistungen) ist grundsätzlich ausgeschlossen.

Informationen zur gesetzlichen Zuzahlung

Für ambulante Rehabilitationsmaßnahmen gilt eine Zuzahlung von 10 Euro je Behandlungstag für Versicherte ab 18 Jahren.

Webcode dieser Seite: a000019 Autor: Barmer Erstellt am: 08.08.2013 Letzte Aktualisierung am: 07.12.2016
Nach oben