Zusätzliche Leistungen für Familien

Sie erwarten Nachwuchs? Und möchten von den zusätzlichen Leistungen Ihrer Barmer für junge Familien profitieren? Werdenden Eltern steht ein Budget von 200 Euro je Schwangerschaft zur Verfügung.

Das Budget kann individuell für mehrere Leistungen, die nicht bereits Bestandteil der vertraglichen Hebammenhilfe oder der Mutterschafts-Richtlinien sind, eingesetzt werden. Bisher mussten diese Leistungen privat bezahlt.

Ihre Barmer-Vorteile bei den zusätzlichen Leistungen für Familien

  • Sie haben die Möglichkeit, Leistungen, die nicht Bestandteil des gesetzlichen Leistungskatalogs sind, in Anspruch zu nehmen.
  • Sie können Ihr Budget von 200 Euro je Schwangerschaft für eine oder mehrere Zusatzleistungen einsetzen.
  • Das Budget kann individuell für mehrere Leistungen, die bislang privat bezahlt werden mussten, genutzt werden.

Wählen Sie aus folgenden Leistungen

  • Hebammenrufbereitschaft
  • Geburtsvorbereitungskurs für Ehegatten bzw. Partner, die ebenfalls bei der Barmer versichert sind
  • zusätzliche Beratungszeit bei der Hebamme
  • vom behandelnden Arzt verordnete Medikamente mit den Inhaltsstoffen des Vitamin B-Komplexes sowie Mineralstoffe und Spurenelemente, die dem in der Schwangerschaft erhöhten speziellen Bedarf gerecht werden (z.B. Folsäure)
  • zusätzliche Ultraschalluntersuchungen: Feinultraschall bzw. Fehlbildungsultraschall, 3D-Ultraschall und 4D-Ultraschall, ausgenommen Ersttrimester-Screening, Nackenfaltenmessung und Fruchtwasseruntersuchung
  • Screening auf Toxoplasmose
  • Professionelle Zahnreinigung
  • Neu: Screening auf B-Streptokokken
  • Neu: Osteopathische Leistungen für Neugeborene

Diese Leistungen dienen dazu einer Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung des Kindes oder der Schwangeren entgegen zu wirken.

Diese Kosten werden nachträglich und unkompliziert für Rechnungen, die ab dem 25. März 2016 ausgestellt wurden, erstattet.

Seit dem 1. Januar 2017 können Sie auch die Kosten für das Screening auf B-Streptokokken einreichen. Außerdem können Sie seit dem 23.08.2017 die Kosten für osteopathische Leistungen für Neugeborene zur Erstattung einreichen.

Unsere Leistung Zusätzliche Leistungen für Familien in Anspruch nehmen

  • Sie nehmen eine der aufgeführten Zusatzleistungen in Anspruch.
  • Danach reichen Sie die Rechnung bei Ihrer Geschäftsstelle ein.
  • Die Unterlagen werden geprüft und auf Basis der maximalen Höchstgrenze von 200 Euro je Schwangerschaft erstattet. 

Voraussetzungen für die Kostenerstattung

  • Sie sind derzeit schwanger oder haben vor Kurzem entbunden.
  • Sie sind bei der Barmer versichert.
  • Von den 200 Euro Budget ist noch ausreichend vorhanden.
  • Sie reichen die Originalrechnung ein.
  • All diese Leistungen stehen Ihnen zur Verfügung, um einer Gefährdung von Mutter und Kind entgegenzuwirken.
  • Um eine Erstattung durchzuführen, sind die notwendigen Unterlagen (z.B. Rechnungen, Bescheinigungen)  bis spätestens zum 31. März des Folgejahres einzureichen. 
  • Bei den osteopathischen Leistungen für Neugeborene gilt zusätzlich: Die Versicherten haben das 1. Lebensjahr noch nicht vollendet; der Antrag zur Kostenerstattung darf nicht später als 3 Monate nach Ausstellung der Verordnung bei der Barmer eingehen.
Webcode dieser Seite: a001108 Autor: Barmer Erstellt am: 17.05.2016 Letzte Aktualisierung am: 24.08.2017
Nach oben