Meine Barmer

Hilfe zu Ihrem Postfach

Lesedauer unter 4 Minuten

Schnell, sicher und flexibel: Mit dem Postfach können Sie Ihre persönliche Kommunikation mit der Barmer komplett online führen. Sie sparen Zeit und Porto und können jederzeit darauf zugreifen.

Über das Postfach können Sie mit der Barmer sicher digital kommunizieren. Das bedeutet, dass Sie sich auch über sensible Themen austauschen können ohne dass Unbefugte mitlesen. So können wir Sie vollumfänglich beraten.

Da die Kommunikation über E-Mails nicht sicher ist, können wir Ihnen auf diesem Weg nicht individuell antworten. Schreiben Sie uns deshalb immer über das Postfach.

Über das Postfach können Sie außerdem Ihre Barmer-Post digital empfangen. So bekommen Sie die Briefe schneller, haben die gesamte Kommunikation an einem Ort und können direkt online antworten.

An die Barmer übermittelte Nachrichten finden Sie im Ordner "Gesendet".

Sie können an Ihre Nachrichten auch Dokumente anhängen (zum Beispiel Bescheinigungen oder Belege). Dazu können Sie entweder direkt ein Foto machen oder ein Dokument von Ihrem Gerät hochladen.

Mögliche Dateiformate sind *.pdf, *.jpg, *.jpeg und *.png. Die Dateien dürfen insgesamt 25 MB groß sein. Maximal sind 25 Dateianlagen möglich.

Über neue Postfachnachrichten informieren wir Sie per E-Mail oder SMS – je nachdem was Sie bevorzugen. Den Benachrichtigungskanal können Sie in den Einstellungen auswählen. Die hinterlegte E-Mail-Adresse bzw. Handynummer finden Sie in der Benutzerkontoverwaltung.

Sie können Nachrichten einzeln oder gesammelt löschen. Wählen Sie die Nachricht dazu im Web durch Klicken und in der App durch Wischen aus. Gelöschte Nachrichten werden in den Papierkorb verschoben. Dort können Sie diese wiederherstellen oder endgültig löschen.

Sie können Nachrichten zwei Jahre lang im Postfach einsehen. Danach werden sie automatisch gelöscht.

Damit Sie wichtige Nachrichten rechtzeitig auf Ihrem Gerät speichern oder ausdrucken können, erinnern wir Sie 90 Tage vor der Löschung daran. Wir zeigen außerdem in jeder Nachricht an, wie lange diese noch im Postfach verfügbar ist.

In der Barmer-App können Sie einzelne Postfachnachrichten mittels der Funktion "Teilen" weiterleiten. In Meine Barmer ist das nicht möglich.

Ihre Themenauswahl hilft der Barmer die Nachricht schnell an die richtige Stelle weiterzuleiten. Ein gewähltes Thema kann später nicht mehr geändert werden. Sollte das Thema einmal nicht passen, ist das nicht schlimm. Wir stellen sicher, dass Ihr Anliegen richtig zugeordnet und bearbeitet wird.

In der Barmer-App können Sie Ihre Nachrichten nach Themen filtern. 

Für viele Anträge, die Sie über Meine Barmer oder die Barmer-App abschicken, stellen wir Ihnen eine Zusammenfassung Ihrer Angaben in das Postfach. Diese Zusammenfassungen werden bis zu 6 Jahre im Postfach gespeichert.

Wenn Sie Ihr Postfach geöffnet haben und sehen möchten, ob inzwischen neue Nachrichten eingetroffen sind, tippen Sie kurz auf einen anderen Bereich (zum Beispiel "Gesendet"). Kehren Sie dann zurück zur Postfachübersicht. Diese wird mit allen aktuellen Nachrichten geladen.

Nein, verschlüsselte Dateianlagen können von uns nicht geöffnet und bearbeitet werden. Die Kommunikation über das Postfach ist eine geschützte, vertrauliche Kommunikation die allen datenschutzrechtlichen Anforderungen entspricht. Sie müssen sich keine Sorgen machen.

Wenn die Qualität der Anlagen nicht ausreichend ist, melden wir uns bei Ihnen. Sie erhalten ein Feedback in Ihr Postfach eingestellt.

Öffnen Sie die Nachricht und klicken Sie im Menü auf "Teilen". Daraufhin wird Ihnen die Nachricht als PDF ausgegeben, das Sie ausdrucken können.

Wenn Sie eine neue Nachricht erstellen, wird diese automatisch gespeichert, zum Beispiel für den Fall, dass Ihre Internetverbindung abbricht. Die gespeicherte Nachricht finden Sie unter "Entwurf".

Wenn Sie sich für diesen Service entscheiden, bekommen Sie Ihre Barmer-Briefe digital in Ihr Postfach eingestellt. So können Sie jederzeit und überall per Barmer-App oder Meine Barmer auf Ihre Post zugreifen und uns digital und portofrei antworten.

Da die Briefe mit der digitalen Briefzustellung nur noch in Ausnahmefällen per Post zugestellt werden, leisten Sie einen wichtigen Beitrag für die Umwelt. Gemeinsam können die fast neun Millionen Barmer-Versicherten viel Papier und Transportwege sparen.

Von neu eingegangen Briefen erfahren Sie direkt per E-Mail, SMS oder Push-Benachrichtigung. Sie können die digitale Briefzustellung jederzeit unter Benutzerkonto verwalten aktivieren oder deaktivieren. Mehr Informationen zur digitalen Briefzustellung

Das Mindestalter für die Teilnahme an der digitalen Briefzustellung beträgt 18 Jahre, da bestimmte Briefe bei Minderjährigen den gesetzlichen Vertreter erreichen müssen.

Ist für eine Versicherte / einen Versicherten eine betreuende oder bevollmächtigte Person hinterlegt, wird die Post auf klassischem Weg an diese verschickt, auch wenn die digitale Briefzustellung aktiviert ist.

Barmer Kontakt & Beratung

Haben Sie Fragen? Wir beraten Sie gern. Zum Kontakt