Online-Training zur Selbsthilfe bei Essstörungen

Viele, vor allem junge Frauen leiden an Essstörungen und benötigen Hilfe. Mit dem Selbsthilfe-Programm everyBody Plus können diese die Wartezeit auf eine ambulante Psychotherapie überbrücken.

Eine Frau liegt im Garten in einer Schubkarre

everyBody Plus: Wartezeit auf Therapie sinnvoll nutzen

Studien haben gezeigt, dass es Frauen mit einer Essstörung vor allem dann langfristig besser geht, wenn es ihnen frühzeitig gelingt, Essanfälle und gegensteuernde Verhaltensweisen wie z.B. Erbrechen zu reduzieren. Durch lange Wartezeiten auf einen Therapieplatz haben Betroffene es aber oft schwer, eine frühzeitige Besserung zu erreichen. An diesem Punkt möchte everyBody Plus ansetzen. Das Online-Programm vermittelt detaillierte Informationen über die Entstehung und Aufrechterhaltung von Essstörungen, hilft Betroffenen, ihre persönliche Geschichte der Essstörung besser zu verstehen und vermittelt Fertigkeiten, um auf Essanfälle und gegensteuerndes Verhalten wie Erbrechen zu verzichten. Neben Informationen werden vielfältige interaktive Elemente angeboten: Moderierte Online-Diskussionen, verschiedene Selbstbeobachtungstagebücher und Übungen für den Alltag.

Im Rahmen einer Studie der TU Dresden haben Frauen ab 18 Jahren mit einer Bulimie, Binge Eating Störung oder anderen Essstörung mit regelmäßigen Essanfällen die Möglichkeit, am Online-Selbsthilfe-Programm everyBody Plus zur Überbrückung der Wartezeit auf eine ambulante Psychotherapie teilzunehmen.

Nach Prüfung der Teilnahmevoraussetzungen und der Bearbeitung einer Online-Eingangsbefragung werden Sie nach dem Zufallsprinzip der Programmgruppe oder Kontrollgruppe zugeordnet. Teilnehmerinnen der Kontrollgruppe beobachten lediglich ihre Essstörungssymptome mit Hilfe eines Online-Tagebuchs und nehmen an vier Erhebungsterminen teil. Teilnehmerinnen der Programmgruppe erhalten zusätzlich Zugang zum Online-Training.

Das Training besteht aus acht Online-Sitzungen, die im Abstand von einer Woche freigeschaltet werden. Für eine Sitzung können Sie mit einer Bearbeitungszeit von etwa einer halben bis ganzen Stunde rechnen. In jeder Sitzung setzen sich die Teilnehmerinnen mit Themen wie Essstörungen, Körperbild und Schönheitsideal, Ernährung, Sport und verschiedenen Gefühlsthemen auseinander. Sie erhalten wöchentlich eine individuelle Rückmeldung zu ihren Einträgen im Programm und haben die Möglichkeit, sich in einem moderierten Diskussionsforum mit anderen Teilnehmerinnen auszutauschen. Eine zugehörige App hilft zudem dabei, das problematische Essverhalten im Blick zu behalten und Erfolge zu protokollieren.

Die Teilnahme ist anonym und kostenfrei. Für die Befragungen gibt es zudem eine kleine Aufwandsentschädigung. Es erfolgt keine Weitergabe der Daten an die BARMER.

Das Online-Training everyBody Plus ist für Frauen ab 18 Jahren, die aufgrund einer Bulimie, Binge Eating Störung oder einer anderen Essstörung mit regelmäßigen Essanfällen eine ambulante Behandlung in Anspruch nehmen möchten. Frauen mit Untergewicht können aufgrund des erhöhten medizinischen Risikos nicht teilnehmen, ebenso Frauen, die eine stationäre Behandlung benötigen.
everyBody Plus wurde an der Stanford School of Medicine und am Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie der Technischen Universität Dresden unter der Leitung von Prof. Dr. C. Barr Taylor und Prof. Dr. Corinna Jacobi entwickelt. Die Wirksamkeit von everyBody Plus wurde bereits für Frauen mit subklinischen Essstörungen nachgewiesen. Nun wird im Rahmen einer randomisierten kontrollierten Studie überprüft, in welchem Ausmaß auch Frauen mit vollsyndromalen Essstörungen (Bulimia nervosa, Binge Eating Störung, andere Störung mit Essanfällen), die auf einen Therapieplatz warten, profitieren. Während der Durchführung wird everyBody Plus von Psychologen der Technischen Universität Dresden betreut. Die Studie ist Teil des europäischen Forschungsprojekts ICare und wird in Kooperation mit dem King’s College London durchgeführt.

Interesse geweckt? So können Sie mitmachen:

  • Wenn Sie Interesse an einer Teilnahme haben, klicken Sie auf https://icare-online.eu/de/everybody-plus.html. Dort finden Sie eine ausführliche Probandeninformation und ein Auskunftsformular für die Anmeldung. 
  • Drucken Sie das Auskunftsformular aus, gehen Sie damit zu einem Psychotherapeuten oder Arzt Ihrer Wahl und lassen Sie sich das Auskunftsformular ausfüllen und unterzeichnen.
  • Schicken Sie das Formular zusammen mit Ihrer Einverständniserklärung an das everyBody Plus Studienteam (TU Dresden, Institut für Klinische Psychologie und Psychotherapie, Professur für Essstörungen, everyBody Plus Studienteam, 01062 Dresden).
  • Nach Erhalt des Formulars und der Einverständniserklärung nimmt das Studienteam Kontakt mit Ihnen auf. Wenn Sie für eine Studienteilnahme in Frage kommen, erhalten Sie einen Zugangscode zur Studienplattform und können mit der Eingangsbefragung starten.
  • Kontakt zum Studienteam: everybody-plus@mailbox.tu-dresden.de

Das Programm soll eine Psychotherapie zur Behandlung der Essstörung keineswegs ersetzen, es kann jedoch bereits im Vorfeld wichtige Grundlagen zum besseren Krankheitsverständnis vermitteln und zu ersten Erfolgen führen.

Textnachweis

  • Autoren: Dipl.-Psych. Bianka Vollert, Dr. Ina Beintner, Prof. Dr. Corinna Jacobi
  • Endredaktion und Qualitätssicherung BARMER: Ralph Molner

Literatur

  • Jacobi, C., Volker, U., Trockel, M. T., & Taylor, C. B. (2012). Effects of an Internet-based intervention for subthreshold eating disorders: A randomized controlled trial. Behaviour Research and Therapy, 50(2), 93-99. doi: 10.1016/j.brat.2011.09.013
  • Saekow, J., Jones, M., Gibbs, E., Jacobi, C., Fitzsimmons-Craft, E. E., Wilfley, D., & Barr Taylor, C. (2015). StudentBodies-eating disorders: A randomized controlled trial of a coached online intervention for subclinical eating disorders. Internet Interventions, 2(4), 419-428. doi: http://dx.doi.org/10.1016/j.invent.2015.10.00
Webcode dieser Seite: g101032 Autor: Barmer Erstellt am: 01.03.2018 Letzte Aktualisierung am: 01.03.2018
Nach oben