Sportler einer Fitnesslocation

Fitness-Locations: Training im Freien

  • Training für jedes Fitness-Level - in der Gruppe und alleine
  • Fitness-HotSpot: Übungen mit dem eigenen Körpergewicht
  • Übungen kombiniert mit Laufen auf Fitness-Trails

Fitness-Locations: Stangenpark und Laufstrecke in Einem

Fitness-Locations sind Traingsflächen in der direkten Nähe von Wohngebieten. Sie bieten einen Stangenpark, den „Fitness-HotSpot“, für das Krafttraining und eine Laufstrecke, den „Fitness-Trail“, für das Ausdauertraining an.

Mit Unterstützung der Kommunen entstehen Trainingsflächen in Grünanlagen und der direkten Nähe von Wohngebieten. Damit bieten die Fitness-Locations eine einfache und kostenlose Möglichkeit, den Schritt zu einem aktiveren und sportlichen Lebensstil zu gehen und die individuelle Gesundheit nachhaltig zu fördern. Also: Sportschuhe anziehen, an die frische Luft gehen und mit dem eigenen Körper trainieren.

Das Projekt wurde mit dem "Green-Spaces-Award" der "International Sport and Culture Association" (ISCA) für innovative Konzepte bei der Aufwertung öffentlicher Grünflächen durch aktive Bewegungsräume ausgezeichnet.

Das Logo der International Sport and Culture Association

Bundesweit erste Fitness-Location in Gießen

Fitness-HotSpot: Krafttraining im Stangenpark

Fitness-Trail: Ausdauertraining auf dem Trimm-Dich-Pfad

Häufige Fragen zum Projekt "Fitness-Locations"

Die BARMER engagiert sich mit dem Projekt Fitness-Locations, um den Aufbau und die Stärkung gesundheitsförderlicher Strukturen in Kommunen zu fördern. Mit den Projektpartnern, dem Deutschen Turner-Bund (DTB), der Stiftung Sicherheit im Sport sowie der Universität Leipzig, wollen wir die Menschen in ihrer Lebenswelt mit dem Konzept zur Bewegungsförderung erreichen. Und zwar dort, wo sie wohnen und sich aufhalten. Der Deutsche Turner-Bund leistet das Projektmanagement, die Stiftung steht für das erforderliche Sicherheitskonzept und die Universität Leipzig begleitet Fitness-Locations wissenschaftlich. 
An den Trainingsstätten befinden sich klare Trainingshinweise, die nach neuesten sportwissenschaftlichen Erkenntnissen konzipiert sind. Sie sprechen Anfänger, fortgeschrittene Fitness-Athleten sowie Frauen und Männer jeglichen Alters an.
Der Fitness-HotSpot bietet sowohl für individuell Trainierende als auch für Sportgruppen vielseitige Trainingsmöglichkeiten. Sportgruppen bis zu 16 Personen werden in Form eines Zirkeltrainings an acht unterschiedlichen Stationen ordentlich ins Schwitzen gebracht.
Der Fitness-Trail eignet sich aufgrund der Beschaffenheit der Trainingsstationen eher für allein trainierende Sportler (bis max. 2 Personen). Bei verzögerten Starts sind auch größere Gruppen möglich. 
Eigenleistung: Das Projekt kann in Kommunen umgesetzt werden, wenn die Bereitschaft der Verantwortlichen zur Umsetzung besteht und sie sich mit einer angemessenen Eigenleistung beteiligen, um eine nachhaltige Umsetzung zu gewährleisten. So verantwortet die Kommune die Beschaffung der Mittel (Sponsoring) für den Gerätepark und stellt die Flächen für die Fitness-Locations. Wir liefern das Knowhow aus anderen Projektstädten und stellen die notwendigen Anleitungstafeln bereit.

Flächenbedarf Fitness-HotSpot: Damit das hinterlegte Trainingskonzept eingehalten werden kann, muss der Fitness-HotSpot über bestimmte Gerätemodule verfügen. Je nach Wahl des Geräteherstellers beträgt die notwendige Flächengröße zwischen 120 und 130qm. Selbstverständlich kann der Fitness-HotSpot Ihren Bedürfnissen entsprechend ausgeweitet werden.

Flächenbedarf Fitness-Trail: Idealerweise wird der Trail innerhalb einer Rundstrecke mit einer Länge zwischen 1.000 und 1.300m angelegt. Hierfür eignen sich sehr gut Lauf- und Spazierpfade in den Stadtparks oder rund um Gewässer.

Für die Teilnahme am Projekt „Fitness-Locations“ können sich Städte und Kommunen, aber auch Sport- und Turnvereine aus allen Regionen Deutschlands bewerben. Gerne berät Sie unser Projektmanagement über die wichtigsten Voraussetzungen in einem persönlichen Gespräch. 

Kontaktdaten:
Vitalij Mihailoff, Projektleiter „Fitness-Locations“
Deutscher Turner-Bund
Otto-Fleck-Schneise 8
60528 Frankfurt/Main


Mail: vitalij.mihailoff@dtb-online.de


Webcode dieser Seite: g101281
Nach oben