Das Plenum bei einer TEDx Veranstaltung

Ideen, die die Welt verändern

Innovationen in 18 Minuten: TED-Vorträge sorgen weltweit für Furore. Bei den Konferenzen, Events und Talks werden unzählige Ideen und Visionen zur digitalen Gesundheit präsentiert.

Entstehung der TED-Konferenzen

Die Erfolgsgeschichte der TED-Vorträge begann 1984 im kalifornischen Monterey. Als Innovations-Konferenz gestartet und seit 1990 im jährlichen Rhythmus, erlangten die TED-Konferenzen, -Events und -Talks zusehends weltweite Bekanntheit. Zahlreiche Vorträge wurden und werden gefilmt und auf der TED-Website hinterlegt. Viele TED-Videos wurden mehrere Millionen Male angeschaut. Die Grundidee hinter den TED-Vortragsreihen: Ein interdisziplinärer Austausch, um Inspirationen zu erlangen und eine Vernetzung über Grenzen und Fachgebiete hinaus zu erreichen. Immer mit dem Ziel, Ideen und Innovationen zu entwickeln. „Ideas worth spreading“, nennen das die TED-Gründer.

Weltweite TED-Bewegung

Hinter den drei großen Buchstaben TED verbergen sich die Themengebiete Technology, Entertainment und Design. Im Laufe der Jahre wurden die Vorträge inhaltlich um Business, Kunst, Kultur, Wissenschaft, Gesundheit und allgemeine Themen mit globaler Relevanz erweitert. Um all diesen Disziplinen gerecht zu werden, etablierten die TED-Macher verschiedene Vortragsreihen und -formate: TEDGlobal, TEDMED, TED Talks Education, TED ED oder TEDx zum Beispiel. Letztere sind weltweit unabhängig organisierte Konferenzen, die seit 2009 in rund 170 Ländern stattfanden und -finden. Ziel der TEDx-Reihe: Lokale Plattformen schaffen, um Ideen vorzustellen und voranzubringen.

"Mit digitalen Plattformen das Leben besser machen".

Stephan Balzer ist Ambassador und Kurator von TEDxBerlin. Und er ist sicher, dass die Digitalisierung im Bereich Gesundheit kommen wird. Es sei daher für Krankenkassen unbedingt notwendig, digitale Kompetenz zu entwickeln, um den Service für Patinenten und Ärzte besser zu machen. Im Interview spricht er über die Zukunft der Medizintechnik und wie wichtig es ist, dass die Krankenkassen noch stärker zum Partner der Versicherten werden.

Ideen für Gesundheit, Glück und Wohlbefinden

Die BARMER hat drei Speaker der TEDxBerlin 2018 interviewt und nach ihren Ideen und Lebensrezepten für ein gesundes, glückliches Leben gefragt.

„Das Leben nach 40 neu definieren“



'Die schönste Zeit ist die Jugend, je älter man wird, desto schlimmer wird das Leben.' Dies scheint der gesellschaftliche Tenor zu sein, aber Anne Philippi ist da anderer Ansicht. Sie fordert: Wir müssen umlernen! Ihre Botschaft macht Mut und zeigt, warum wir auch in der zweiten Lebenshälfte unsere Wünsche nicht abschreiben und Pläne aktiv angehen sollten.

Zum TEDx-Talk von Anne Philippi

„Mit Passion zum Michelin-Stern“


Vom Besitzer illegaler Clubs zum Mastermind eines Michelin-gekrönten vegetarischen Restaurants – der Berliner Gastronom "Cookie" Heinz Gindullis hat eine beeindruckende Laufbahn hingelegt. Was für ihn dabei immer im Vordergrund stand? Die Passion für seine Arbeit, die Offenheit für Neues sowie der Wunsch, ein Umfeld zu erschaffen, in dem seine Gäste sich wohl fühlen. Im Interview erzählt „Cookie“ seine inspirierende Lebensgeschichte.

Zum TEDx-Interview mit Heinz „Cookie“ Gindullis

„Wie Technologie unsere Kreativität behindern kann“



Prof. Dr.-Ing. Fabian Hemmert forscht und lehrt zu den Themen Interface- und User Experience-Design  – und mahnt an, unsere Kreativität vor den Einflüssen der Technologie zu schützen. Der junge Professor macht klar: Wir müssen tagtäglich einen Balance-Akt absolvieren. Zwar lassen sich gute Ideen mit modernen Tools leicht entwickeln und verbreiten, aber sie lenken uns auch ab und behindern kreative Prozesse.

Zum TEDx-Talk von Fabian Hemmert 

 

 

Webcode dieser Seite: g100235 Autor: Barmer Erstellt am: 12.08.2016 Letzte Aktualisierung am: 23.08.2018
Nach oben