Elektronische Behandlungsinformation

Vielleicht kennen Sie die Situation: Sie wurden selbst oder z.B. ihre Eltern ins Krankenhaus eingewiesen. Danach befragt, welche Medikamente eingenommen werden, führt manchmal zu Aussagen wie „ Ich nehme eine große beige Tablette, der Name? Hmh, fängt mit P an“.

Ärztin im blauen Kittel mit Klemmbrett

Die elektronische Behandlungsinformation – abgekürzt auch eBI genannt – unterstützt die behandelnden Ärzte bei der Anamnese im Krankenhaus. eBI ist eine elektronische Akte, gespeist aus den Abrechnungsdaten, über die die Krankenkasse verfügt. Diese Daten sind so aufbereitet, dass die Diagnosen, Medikamente, Krankenhausaufenthalte, Kontaktdaten ihrer Ärzte in einer für die Ärzte sinnvollen Art dargestellt werden. Ihre persönliche elektronische Behandlungsinformation kann just in time vom Krankenhaus abgerufen werden.

Während des Krankenhausaufenthaltes können dann auch noch Ergänzungen vorgenommen werden. Werden mehrere Medikamente eingenommen, kann auch ein elektronischer Risikocheck gemacht werden. Dieser prüft, ob möglicherweise Wechselwirkungen zwischen den Medikamenten möglich sein könnten.

Bei der Entlassung wird dann für den nachbehandelnde/n Arzt/Ärztin ein Medikationsplan erstellt, der per Post direkt verschickt wird, sodass die Information darüber wie die Medikation bei Entlassung aussieht schnellstmöglich die niedergelassenen Ärzte erreicht. Sie selbst erhalten auch einen Medikationsplan ausgehändigt.

Wie kann ich teilnehmen?

Selbstverständlich werden diese Informationen nur dann an Krankenhäuser weitergeleitet, wenn Sie Ihre Zustimmung gegeben haben. Hierzu müssen Sie die Teilnahmeerklärung unterzeichnen. Dies können Sie beispielsweise in dem Krankenhaus machen, das an dem Projekt teilnimmt.

Zurzeit pilotiert die Barmer das Projekt im Knappschaftskrankenhaus Bottrop GmbH, Osterfelder Str. 157, 46242 Bottrop

Welche Krankenhäuser nehmen teil?

Da es sich um ein Projekt handelt, das sukzessive bundesweit ausgerollt werden soll, werden Krankenhäuser nach und nach angeschlossen.

Projektpartner

Die Krankenkasse Knappschaft stellt die technische Plattform zur Verfügung, über die die Daten der Barmer zu den Krankenhäusern geroutet werden.

Webcode dieser Seite: g100267 Autor: Barmer Erstellt am: 14.11.2016 Letzte Aktualisierung am: 27.04.2017
Nach oben