Entspannungsübungen für einen gesunden Rücken

Rückenbeschwerden können unter anderem auch durch ständige Anspannung entstehen. Somit können unterschiedliche Entspannungsübungen dabei helfen, die Schmerzen zu lindern. Welche das sind, erfahren Sie hier.

Eine Frau führt Rückenübungen aus.

Welche Körper- und Entspannungsübungen eignen sich am besten?

Regelmäßiges Körper- und Entspannungstraining lindert Rückenprobleme. Die Übungen sind meist einfach zu erlernen und lassen sich ohne Probleme auch zuhause durchführen. Besonders empfehlenswert ist die Muskelrelaxation nach Jacobson. Etwas aufwändiger sind andere Techniken wie etwa Yoga, Tai Chi und Qi Gong. Sie alle dienen dazu, Stress abzubauen, Verspannungen zu lösen und das Körperbewusstsein zu schulen. Finden Sie heraus, welche Methode Ihnen liegt und am meisten Spaß macht.

Muskelentspannung nach Jacobson

Sie wurde von dem US-amerikanischen Arzt Edmund Jacobson im 20. Jahrhundert entwickelt. Bei dieser Technik werden einzelne Muskelgruppen kurz angespannt und dann wieder entspannt. Ein Beispiel: Ballen Sie eine Hand so fest es geht zur Faust und zählen Sie bis sieben, dann lassen Sie los. In der Entspannung spüren Sie ihren Körper und lernen ihn und seine verschiedenen Zustände in der An- und Entspannung besser kennen.

Qi Gong

Qi Gong ist eine traditionelle chinesische Bewegungslehre und bedeutet übersetzt die "Arbeit mit der Lebensenergie". In den Übungen werden langsame und meditative Bewegungen mit speziellen Atemtechniken, Handhaltungen und heilenden Lauten kombiniert. Durch die behutsamen Bewegungen besteht keine Gefahr einer Überlastung des Körpers. Das ist gerade für Menschen, die trotz Schmerzen trainieren wollen, ein Vorteil.

Tai Chi

Tai Chi entstand ursprünglich aus einer chinesischen Kampfkunst und besteht aus Angriffs- und Abwehrbewegungen. Die Aufmerksamkeit richtet sich beim Tai Chi Chuan nach innen und nach außen. Die Übungen sind mitunter anspruchsvoll und sollten unter Anleitungen in einem Kurs durchgeführt werden. Erste Studien belegen den positiven Effekt bei Rückenschmerzen.

Hatha-Yoga

Hatha-Yoga zeichnet sich durch seine körperlichen Übungen, sogenannten Asanas, aus und ist in Deutschland inzwischen eine beliebte Bewegungsform. Erste Untersuchungen weisen darauf hin, dass Yoga Rückenschmerzen mildert. Hatha-Yoga eignet sich für Alt und Jung. Manche Kurse richten sich speziell an Kinder, Schwangere, Ältere oder Männer.

Aber für alle Entspannungsverfahren gilt: Nur Übung macht den Meister! Erst nach einigen Übungseinheiten setzt die Entspannung ein, und die Rückenschmerzen verändern sich. Wer zu früh die Geduld verliert, kann den positiven Effekt auf seine Beschwerden nicht erleben. 

Textnachweis

  • Autor: almeda GmbH
  • Überarbeitung: Internetredaktion Barmer
  • Medizinische Qualitätssicherung durch: Dr. Med. Stephan Lorenz, Facharzt für Orthopädie, Unfallchirurgie und Sportmedizin
  • Endredaktion und Qualitätssicherung Barmer: Claudia Tobis, Dr. Med. Utta Petzold

Literatur

  • Dr. Med.Dominik Irnich: Den Rücken heilen. Der ganzheitliche Weg zur Selbstheilung. Irisiana Verlag, 2012.
  • Deutsche Gesellschaft für Neurologie: Leitlinien für Diagnostik und Therapie in der Neurologie. Georg Thieme Verlag, Stuttgart, 4. Auflage, 2008.
  • Mutschler: Arzneimittelwirkungen. Wissenschaftliche Verlagsgesellschaft Stuttgart, 9. Auflage, 2008.

Weiterführende Informationen

  • Barmer Forum Rücken
  • Dr. Med. Christian Larsen, Bea Miescher: Stabiles Kreuz. Trias Verlag, 2009
  • Dr. Med. Michael Buhr und Kollegen: Der gesunde Rücken. Humboldt Verlag, 2008
  • Prof. Dr. Ingo Froböse: Das neue Rückentraining, Gräfe und Unzer Verlag, 2011
  • Uwe Rückert: Rückerts kleine Rückenschule. Humboldt Verlag, 2009
  • Friedrich Hainbuch: Progressive Muskelentspannung (mit Audio-CD). Gräfe & Unzer-Verlag, 2010
  • Paramhans Swami Maheshwarananda: Yoga gegen Rückenschmerzen, Therapeutische Übungen mit Entspannungs- und Atemtechniken. Maudrich-Verlag, 2010

 

 

Webcode dieser Seite: s000728 Autor: almeda GmbH Erstellt am: 14.03.2017 Letzte Aktualisierung am: 25.07.2017
Nach oben