Eine Frau trinkt eine grüne Flüssigkeit

Energy Drinks und Energy shots

Energy Drinks und Energy Shots als Durstlöscher beim Sport? Erfahren Sie hier, welche Getränke wirklich gut sind und dabei helfen, beim Sport aktiv zu bleiben.

Energy Drinks sprechen vorwiegend junge bzw. sportlich aktive Menschen an. Den Inhaltsstoffen werden belebende und leistungsfördernde Effekte zugesprochen. Die Hauptinhaltsstoffe sind in der Regel Koffein, Zucker, Taurin, Inosit, Glucuronolacton, B-Vitamine und Mineralstoffe.

Energy Drinks sind für Freizeitsportler ungeeignet

Der Koffeingehalt von Energy Drinks liegt bei 80 mg pro 250-ml-Dose. Energy Shots können pro Portionseinheit bis zu 200 mg Koffein enthalten. Obwohl der Koffeingehalt dem von Kaffee ähnelt (50 bis 100 mg Koffein pro 150-ml-Tasse) besteht bei Energy Drinks durch die größeren Verpackungseinheiten bzw. bei Energy Shots durch die hohen Gehalte in geringem Volumen die Wahrscheinlichkeit, dass - insbesondere wenn das Getränke nach dem Sport als Durstlöscher verwendet wird - häufig mehr Koffein aufgenommen wird.

Die anregenden Wirkungen sind höchstwahrscheinlich ausschließlich dem Koffein- und Zuckergehalt zuzuschreiben. Mögliche leistungssteigernde Effekte der anderen Inhaltsstoffe sind wissenschaftlich nicht bewiesen.

Der hohe Koffeingehalt kann die Harn- und Natriumausscheidung erhöhen, sodass vor allem bei nicht gewohnheitsmäßigem Konsum und insbesondere bei hohen Temperaturen die Gefahr einer Unterversorgung mit Flüssigkeit für Sportler besteht. Zudem enthalten die Getränke sehr viel Zucker. Dadurch wird die Aufnahme von Flüssigkeit im Darm verlangsamt und Probleme im Magen-Darmbereich können die Folge sein.

Textnachweis

  • Autorin: Dr. Gunda Backes, Diplom-Ökotrophologin
  • Qualitätssicherung: Micaela Schmidt und Claudia Tobis, Barmer

Literatur

Weiterführende Informationen

Webcode dieser Seite: s000767 Autor: Barmer Erstellt am: 08.06.2017 Letzte Aktualisierung am: 14.08.2017
Nach oben