Eine Mutter versorgt ihr krankes Kind.
Krankheiten A-Z

Das Lexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Scharlach Scharlach

Scharlach ist eine ansteckende Infektionskrankheit mit plötzlichem Beginn, meist hohem Fieber, einer schmerzhaften Rachen- und Mandelinfektion, sogenannter Himbeerzunge und feinfleckigem Hautausschlag. Die Krankheit wird von Bakterien hervorgerufen und tritt hauptsächlich bei Kindern auf.

Scharlach
Schaufensterkrankheit Schaufensterkrankheit

Die periphere arterielle Verschlusskrankheit (PAVK) ist eine krankhafte Verengung der Schlagadern der Beine – manchmal auch der Arme – die zu Durchblutungsstörungen führt. Die stark unterschätzte Gefäßerkrankung wird auch als Schaufensterkrankheit bezeichnet.  

Schaufensterkrankheit
Scheidenpilz Scheidenpilz

Ein Scheidenpilz tritt vor allem bei Frauen im gebärfähigen Alter häufig auf. Die Entzündung kann sich durch Jucken, Brennen oder Ausfluss bemerkbar machen. Oft verschwinden die Beschwerden schon nach einer kurzen Behandlung mit Scheidenzäpfchen oder -cremes.

Scheidenpilz
Schenkelhalsfraktur Schenkelhalsfraktur

Bei einer Schenkelhalsfraktur (Oberschenkelhalsbruch) bricht der obere der Hüfte am nächsten gelegene Teil des Oberschenkelknochens. Betroffen sind vor allem ältere Menschen, typischerweise nach einem Sturz, oft begünstigt durch verminderte Knochendichte.

Schenkelhalsfraktur
Schilddrüse Schilddrüse

Die Schilddrüse ist ein kleines Organ mit großer Wirkung: Die von ihr gebildeten Botenstoffe beeinflussen den gesamten Körper.

Schilddrüse
Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose) Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)

Bei einer Schilddrüsenüberfunktion produziert die Schilddrüse mehr Hormone als der Organismus braucht. Das kann zu Gewichtsverlust, Herzrasen, Unruhe und Wärmeempfindlichkeit führen.

Schilddrüsenüberfunktion (Hyperthyreose)
Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose) Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)

Bei einer Schilddrüsenunterfunktion produziert die Schilddrüse zu wenige oder gar keine Schilddrüsenhormone, es kommt zu Stoffwechselstörungen. Mit der richtigen Behandlung können Betroffene aber ein ganz normales Leben führen.

Schilddrüsenunterfunktion (Hypothyreose)
Schlaganfall Schlaganfall

Ein Schlaganfall kann sich durch plötzlich auftretende starke Kopfschmerzen, Lähmungen oder Sprachstörungen bemerkbar machen. Sie entstehen dadurch, dass ein Teil des Gehirns nicht mehr ausreichend durchblutet wird. Zu welchen Symptomen es kommt, hängt vor allem davon ab, welcher Bereich des Gehirns betroffen ist.

Schlaganfall
Schnupfen Schnupfen

Ein Schnupfen kündigt sich oft mit Niesen und Kratzen im Hals an. Wenn er dann so richtig blüht, kann man sich schlapp und krank fühlen. Im Gegensatz zur Grippe ist ein Schnupfen aber harmlos, und lästige Beschwerden lassen sich gut lindern.

Schnupfen
Schwangerschaftsdiabetes Schwangerschaftsdiabetes

Schwangerschaftsdiabetes ist eine Form des Diabetes mellitus, die nur in der Schwangerschaft auftritt. Dauerhaft erhöhte Blutzuckerwerte gefährden die Gesundheit von Mutter und Kind. Deshalb ist es wichtig, Schwangerschaftsdiabetes rechtzeitig zu erkennen und zu behandeln.

Schwangerschaftsdiabetes
Seite 1 von 2
Webcode dieser Seite: s000085
Nach oben