Krankheiten A-Z

Das Lexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

ADHS im Kindesalter ADHS im Kindesalter

Bei der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivitäts-Störung, kurz ADHS, handelt es sich im Wesentlichen um eine Funktionsstörung im Gehirn. Die Hauptmerkmale sind Aufmerksamkeitsschwäche, Impulsivität und Hyperaktivität. Diese psychische Störung beginnt in der frühen Kindheit und kann bis ins Erwachsenenalter fortbestehen.

ADHS im Kindesalter
Akne Akne

Pickel, Papeln und Pusteln im ganzen Gesicht - ein Problem, das vor allem Teenager nur zu gut kennen. Akne ist eine entzündliche Hautkrankheit, die aber weder ansteckend noch gefährlich ist und sich behandeln lässt.

Akne
Akute Bronchitis Akute Bronchitis

Die Bronchitis kommt selten allein. Meist begleiten sie weitere Erkältungsbeschwerden. Ist dies nicht der Fall, oder hält der Husten länger an, sollte man sich ärztlich behandeln lassen.  

Akute Bronchitis
Alkoholabhängigkeit Alkoholabhängigkeit

Alkoholabhängigkeit kann jeden treffen. Um die Krankheit zu überwinden, müssen Betroffene ein hohes Maß an Engagement entwickeln.

Alkoholabhängigkeit
Alzheimer-Demenz Alzheimer-Demenz

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Ursache für eine Demenz. Menschen mit Demenz werden vergesslich und haben zunehmend Probleme, sich sprachlich auszudrücken. Vor allem ältere Menschen haben eine Mischform aus Alzheimer und einer durch Durchblutungsstörungen bedingten Demenz.

Alzheimer-Demenz
Amblyopie Amblyopie

Amblyopie (funktionelle Sehschwäche) bedeutet, dass das Gehirn nicht gut erkennen kann, was das Auge (oder selten auch beide Augen) anschaut. Und das, obwohl die Augen organisch gesund sind oder eventuell ein Brechungsfehler bereits mit einer Brille auskorrigiert wird.

Amblyopie
Arteriosklerose Arteriosklerose

Bei einer Arteriosklerose sind die Innenwände der Schlagadern (Arterien) durch Ablagerungen verengt und verhärtet. Dies behindert den Blutfluss. Verschließt sich ein Blutgefäß ganz, droht mitunter ein lebensbedrohlicher Organausfall, beispielsweise ein Herz- oder Hirninfarkt (Schlaganfall).

Arteriosklerose
Arthrose des Hüftgelenks Arthrose des Hüftgelenks

Die Abnutzung des Hüftgelenks nimmt mit dem Alter zu. Krankhaft wird sie, wenn Übergewicht und andere Risiken den Verschleiß beschleunigen.

Arthrose des Hüftgelenks
Arthrose des Kniegelenks Arthrose des Kniegelenks

Wenn sich der Gelenkknorpel stark abnutzt, kann das Kniegelenk nicht mehr "reibungslos" bewegt werden, es kann schmerzen und einsteifen.

Arthrose des Kniegelenks
Arthrosen der Hand- und Fingergelenke Arthrosen der Hand- und Fingergelenke

An Arthrosen der Finger oder des Handgelenks leiden Frauen häufiger als Männer. Vielen Betroffenen kann eine Wärmetherapie und das Einreiben mit schmerzstillenden Salben helfen.

Arthrosen der Hand- und Fingergelenke
Seite 1 von 2
Webcode dieser Seite: s000085
Nach oben