Risikoaufklärung

Die ärztliche Aufklärungspflicht beinhaltet unter anderem Informationen über die möglichen Risiken einer Behandlung oder eines operativen Eingriffs sowie Behandlungsalternativen mit den entsprechenden Risiken.

Auch über unwahrscheinliche Risiken müssen Sie aufgeklärt werden, ebenso über mögliche Komplikationen oder die Misserfolgsquote einer Behandlung oder Operation. Die Risikoaufklärung muss umfassend und verständlich sein. Erfolgt sie nicht und kommen Sie zu einem Schaden, kann es sich um einen Behandlungsfehler handeln.

Zurück zum Lexikon

 

Textnachweis

  • Autor: Ludwig Janssen, aHa-Texte Köln
  • Medizinische Qualitätssicherung: almeda GmbH

Weiterführende Informationen

Bitte lesen Sie auch unseren Rechtshinweis.

 

Webcode dieser Seite: s000477 Autor: Ludwig Janssen Erstellt am: 01.03.2013 Letzte Aktualisierung am: 19.07.2017
Nach oben