Prozesskostenhilfe

Wenn eine Patientin oder ein Patient bei einer Klage wegen eines Behandlungsfehlers nicht über die Mittel verfügt, die Prozesskosten zu tragen, kann bei Gericht Prozesskostenhilfe beantragt werden. Verliert die Klägerin bzw. der Kläger den Prozess, werden zwar die Kosten für Gericht, Anwalt und Gutachten mit der Prozesskostenhilfe übernommen, nicht aber die Anwaltskosten der Gegenseite.

Zurück zum Lexikon

 

Textnachweis

  • Autor: Ludwig Janssen, aHa-Texte Köln
  • Medizinische Qualitätssicherung: almeda GmbH

Weiterführende Informationen

Bitte lesen Sie auch unseren Rechtshinweis.

 

Webcode dieser Seite: s000451 Autor: Ludwig Janssen Erstellt am: 01.03.2013 Letzte Aktualisierung am: 19.07.2017
Nach oben