Gutachterkommission/Schlichtungsstelle

Um Behandlungsfehler aufzuklären, wurden bei den Landesärztekammern Gutachterkommissionen bzw. Schlichtungsstellen eingerichtet. Daran beteiligt sind von den Landesärztekammern berufene Juristinnen und Juristen, Ärztinnen und Ärzte sowie die betroffene Patientin/der Patient. Das Verfahren findet schriftlich statt und ist kostenfrei. Lediglich einzelne zahnärztliche Schlichtungsstellen erheben Gutachtergebühren. Das Schlichtungsverfahren endet mit einer abschließenden Beurteilung, die von den Haftpflichtversicherern der Ärztinnen und Ärzte bzw. den Krankenhäusern meist anerkannt wird.

Weil die Gutachterkommission bzw. Schlichtungsstelle bei den Ärztekammern angesiedelt und weder Patientenvertreter noch Krankenkassen daran beteiligt sind, wird die Objektivität der Stellen von Fachanwälten und Patientenorganisationen zuweilen angezweifelt.

Mehr Informationen über das Verfahren erhalten Sie auf der Internetseite der Bundesärztekammer.

Zurück zum Lexikon

 

Textnachweis

  • Autor: Ludwig Janssen, aHa-Texte Köln
  • Medizinische Qualitätssicherung: almeda GmbH

Weiterführende Informationen

Bitte lesen Sie auch unseren Rechtshinweis.

 

Webcode dieser Seite: s000397 Autor: Ludwig Janssen Erstellt am: 01.03.2013 Letzte Aktualisierung am: 09.01.2018
Nach oben