Beschwerde

Wenn Sie ausschließlich Ihre Unzufriedenheit über die Behandlung durch die Ärztin bzw. den Arzt äußern möchten, können Sie Beschwerde bei der zuständigen Ärztekammer bzw. dem Träger des Krankenhauses einlegen. Die Beteiligten werden sodann zu einer Stellungnahme aufgefordert. Von der Ärztekammer wird in der Folge geprüft, ob ein Verstoß gegen das Berufsrecht vorliegt und eine berufsrechtliche Maßnahme erforderlich ist.

Bitte beachten Sie, dass es hier um die Wahrung der Berufsehre der beschuldigten Ärzte und nicht um die Wahrung Ihrer Interessen geht. Schadenersatzansprüche können auf diesem Weg nicht geltend gemacht werden.

Zurück zum Lexikon

 

Textnachweis

  • Autor: Ludwig Janssen, aHa-Texte Köln
  • Medizinische Qualitätssicherung: almeda GmbH

Weiterführende Informationen

Bitte lesen Sie auch unseren Rechtshinweis.

 

Webcode dieser Seite: s000355 Autor: Ludwig Janssen Erstellt am: 01.03.2013 Letzte Aktualisierung am: 19.07.2017
Nach oben