Behandlungsfehler

Behandlungsfehler können durch mangelhafte Aufklärung, Fehler bei der Diagnose, einen Therapiefehler, einen Fehler im Umfeld der Behandlung oder durch einen Organisationsfehler entstehen.

Bei einem Behandlungsfehler befinden Sie sich nicht selten in einer schwierigen Situation: Sie müssen ihn und den daraus entstandenen gesundheitlichen und/oder finanziellen Schaden nachweisen. Aus diesem Grund sind Gedächtnisprotokolle über den Ablauf des vermuteten Behandlungsfehlers hilfreich. Für die eigentliche Behandlungsfehlerprüfung benötigen Sie unbedingt eine Kopie Ihrer Krankenakte.

Alternativ zum Medizinischen Dienst der Krankenversicherung können Sie einen vermuteten Behandlungsfehler auch von der Gutachterkommission beziehungsweise Schlichtungsstelle der Ärztekammer prüfen lassen.

Bei der zuständigen Ärztekammer bzw. beim Träger des Krankenhauses können Sie außerdem eine Beschwerde einlegen. Zur Klärung, ob eine Ärztin oder ein Arzt auch strafrechtlich verantwortlich ist, können Sie bei der Staatsanwaltschaft auch Strafanzeige erstatten.

Zurück zum Lexikon

 

Textnachweis

  • Autor: Ludwig Janssen, aHa-Texte Köln
  • Medizinische Qualitätssicherung: almeda GmbH

Weiterführende Informationen

Bitte lesen Sie auch unseren Rechtshinweis.

 

Webcode dieser Seite: s000323 Autor: Ludwig Janssen Erstellt am: 01.03.2013 Letzte Aktualisierung am: 04.12.2018
Nach oben