Fakten zusammentragen – Schwarz auf weiß

Da Sie als Patientin oder Patient den Nachweis erbringen müssen, dass ein Behandlungsfehler vorliegt, sollten Sie die maßgeblichen Behandlungsgeschehnisse dokumentieren.

Drei Persoen diskutieren auf einem Sofa miteinander.

Lexikon-Modul RechteBehandlung dokumentieren

Manchmal bietet es sich an, eine Art Tagebuch über die Behandlung zu führen, zum Beispiel im Zusammenhang mit großen Eingriffen oder schweren Erkrankungen. Haben Sie eine solche Dokumentation, können Sie diese bei einem Behandlungsfehlerverdacht nutzen.

Gedächtnisprotokoll erstellen

  • Behandlungstermine
  • Gesprächsinhalte
  • Beschwerden
  • Diagnosen
  • Medikamente und Anwendungen
  • Namen und Anschriften aller Ärzte sowie möglicher Zeugen

Zusätzlich sollten Sie Art und Umfang bereits eingetretener physischer bzw. psychischer Gesundheitsschäden dokumentieren, die Sie auf den Behandlungsfehler zurückführen. Wichtig ist, deren Auswirkungen auf Ihr berufliches und privates Leben festzuhalten.

Dokumentation des Arztes

Als Patientin oder Patient haben Sie Anspruch auf Einsicht in die Sie betreffenden Behandlungsunterlagen. Diese können Ihnen in Kopie zur Verfügung gestellt werden. Die anfallenden Kopierkosten müssen von Ihnen getragen werden. Wenn Sie bei der Anforderung der Unterlagen Hilfe benötigen, unterstützen wir Sie gerne in Ihrem Auftrag.

Beim Tod der Patientin oder des Patienten können Erben oder gegebenenfalls nahe Angehörige Einsicht in die Patientenakte nehmen, um den Behandlungsfehlerverdacht zu prüfen.

Rechnungen sammeln

Denken Sie auch daran, Informationen über alle materiellen Schadenpositionen aufzubewahren, zum Beispiel Nachweise über:

  • Medikamentenzuzahlungen,
  • erlittene Verdienstausfälle oder
  • Mehraufwendungen durch entstandene Fahrtkosten.

Textnachweis

  • Autor: Barmer Internetredaktion
  • Qualitätssicherung: Christine Elker (Abteilung Regress - Bereich Behandlungsfehler)

Weiterführende Informationen

Lesen Sie auch unsere Redaktionellen Grundsätze.

 

Webcode dieser Seite: s000301 Autor: Barmer Erstellt am: 18.12.2008 Letzte Aktualisierung am: 08.12.2016
Nach oben