Gesund abnehmen

Wer überschüssige Kilos loswerden möchte, hat die Qual der Wahl. Das Angebot an Diätprogrammen, Tipps zum Abnehmen und Schlankheitsprodukten ist nahezu grenzenlos.

Leider funktioniert längst nicht alles, was angepriesen wird. Fachleute der Deutschen Gesellschaft für Ernährung (DGE) haben zusammengetragen, was man auf jeden Fall wissen sollte. Die folgenden Informationen helfen bei der Beurteilung einer Diät:

Ein seriöses Abnehmprogramm

  • ist immer abwechslungsreich; die empfohlenen Lebensmittel und Gerichte sättigen und schmecken gut.
  • berücksichtigt neben Ernährungsratschlägen auch Bewegungs- und Entspannungsaspekte.
  • bietet wissenschaftlich fundierte Beratung, zum Beispiel durch Fachkräfte mit einem staatlich anerkannten Berufs- oder Studienabschluss im Bereich Ernährung, insbesondere Diätassistentinnen und -assistenten, Oecotrophologinnen und Oecotrophologen, Ernährungswissenschaftler mit einem Diplom-, Master- oder Bachelorabschluss oder durch Ernährungsmediziner mit gültigem Fortbildungsnachweis der Bundesärztekammer Der Begriff "Ernährungsberater" ist in Deutschland gesetzlich nicht geschützt.
  • verpflichtet nicht zum peniblen Kalorienzählen, enthält auch keine strikten Verbote und wirbt nicht für den Kauf von Produkten.
  • berücksichtigt den individuellen Geschmack, nimmt also Rücksicht auf persönliche Vorlieben und Abneigungen.
  • erzeugt eine langsame Gewichtsreduktion von maximal 2 bis 3 Kilo pro Monat.
  • macht keine oder nur geringe Zielvorgaben für einen Gewichtsverlust.
  • weist den Weg zu einem neuen Ess- und Lebensstil, den man auf Dauer halten kann.
  • empfiehlt einfache praktikable Zubereitungsarten und Mahlzeiten, die sich unkompliziert in den persönlichen Alltag integrieren lassen.


Vorsicht ist bei einer Diät geboten, die eines oder mehrere der folgenden Merkmale aufweist.

Nicht einsteigen, wenn

  • die Diät empfiehlt, täglich weniger als 1200 Kalorien (Kilokalorien/kcal) aufzunehmen.
  • sie nur eine kleine Auswahl an Lebensmitteln zulässt und so einen einseitigen Ernährungsstil mit weniger als 5 verschiedenen Lebensmitteln pro Tag erzeugt.
  • sie ohne Veränderung der Essgewohnheiten eine erhebliche Gewichtsreduktion verspricht.
  • sie innerhalb von kurzer Zeit einen hohen Gewichtsverlust verheißt, zum Beispiel eine Abnahme von 3 Kilogramm in 3 Tagen.
  • sie für den Kauf von Produkten wie etwa Nahrungsergänzungsmittel oder Schlankheitspräparate wirbt.
  • sie eine "Erfolgsgarantie" gibt und mit unhaltbaren Aussagen wie "Nie wieder dick" oder "Traumfigur in wenigen Tagen" lockt. Typisch für solche Angebote sind auch Vorher- Nachher-Fotos von angeblichen Abnehmerfolgen.

Textnachweis

  • Autorin: Elisabeth Lange, Diplom-Oecotrophologin und Wissenschaftsjournalistin
  • Endredaktion und Qualitätssicherung Barmer: Marianne Rudischer

Literatur

  • Deutsche Gesellschaft für Ernährung (Herausgeber): Ich nehme ab. 6. Auflage, Bonn (2011) – evaluiertes Abnehmprogramm.

Weiterführende Informationen

Lesen Sie auch unsere Redaktionellen Grundsätze.

 

Webcode dieser Seite: s000028 Autor: Elisabeth Lange Erstellt am: 25.03.2014 Letzte Aktualisierung am: 11.01.2017
Nach oben