Sucht

Aktionswoche Alkohol - Weniger ist besser!

Lesedauer unter 1 Minute
Eine Frau sitzt vor einem Glas Wasser

Autor

  • Andrea Jakob-Pannier (Diplom-Sozialpädagogin/ Psychologin/ Psychoonkologin, Barmer)

Qualitätssicherung

  • Christina Rummel (Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen e.V.)

Die Barmer wirbt zusammen mit den Kooperationspartnern Deutsche Hauptstelle für Suchtfragen (DHS) und Deutsche Rentenversicherung Bund (DRV-Bund) für einen selbstkritischeren Umgang mit dem Thema Alkoholkonsum und informiert über konkrete Präventions- und Behandlungsangebote. Schirmherrschaft dieser Aktion hat 2019 die Bundesdrogenbeauftragte Marlene Mortler.

Aktionswoche Alkohol

Die Aktionswoche fand vom 18. bis 26. Mai 2019 statt. Es war bereits die 7. Aktionswoche.

Ziel dieser alle zwei Jahre stattfindenden Präventionskampagne ist es, eine breite Öffentlichkeit auf die Gefahren von riskantem Alkoholkonsum aufmerksam zu machen und zum Nachdenken zu motivieren. Die Umsetzung und die Angebote basieren in erster Linie auf Freiwilligkeit, Bürgerengagement und Selbsthilfe.

Ob Suchthilfe, Verein oder Hochschule – alle werden aktiv. Weitere Informationen finden Sie auf der Aktionsseite zur Aktionswoche.

Alkohol? Weniger ist besser!

Die meisten wissen es nicht: Bereits das erste Glas senkt die Aufmerksamkeit beim Autofahren oder während der Arbeit. Und das tägliche zweite Glas Bier oder Wein erhöht das Risiko für die Gesundheit. Die Botschaft der Aktionswoche Alkohol ist daher:

Weniger Alkohol ist besser. Und bei der Arbeit und auf der Straße 0 Promille.

Die Barmer ist seit der ersten Aktionswoche Alkohol im Jahr 2007 mit dabei. Um zu verhindern, dass Menschen in eine Suchtspirale geraten, sind frühzeitige und gezielte Interventionen notwendig. Moderne Programme der Suchtprävention setzen daher konsequent auf die Hilfe zur Selbsthilfe und auf das Selbstmanagement im gesundheitlichen Kontext.

Die Barmer sieht die Suchtprävention und die vorbeugende Auseinandersetzung der mit dem Missbrauch von Alkohol zusammenhängenden Erkrankungen als eine ihrer zentralen Aufgaben an.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten (geschlossen)

Ich bin nicht bei der Barmer versichert und interessiere mich für eine Mitgliedschaft.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Donnerstag zwischen:
08:00 - 19:30 Uhr
und am Freitag zwischen
08:00 - 18:30 Uhr


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: s000688 Letzte Aktualisierung: 22.10.2019
Nach oben