Zwei junge Frauen sitzend draußen und schneiden Grimassen.
Sucht

10 Sätze, um gelassen eine Zigarette abzulehnen

Lesedauer unter 2 Minuten

Autor

  • Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

  • Andrea Jakob-Pannier (Diplom-Sozialpädagogin/ Psychologin/ Psychoonkologin, Barmer)
  • Marie-Victoria Assel (Psychologin, Barmer)

Ihr steht in der Kneipe, einer zückt die Zigarettenpackung. Er bietet jedem eine an, die anderen greifen zu. Du willst nicht. Aber was sagst du, ohne uncool zu wirken? Hier ein paar Antwortideen.

Zigarette ablehnen - so sagt man ganz cool "Nein"


1. „Kein‘ Bock auf Lungenkrebs.“ Falls jemand nachfragt: 90 Prozent aller Lungenkrebs-Patienten sind Raucher.

2. „Nur Raucher rauchen.“ Damit drückst du aus: Du hast genügend Selbstkontrolle, um dich vor einer Sucht zu schützen.

3. „Meine Mama mag das nicht.“ Dazu noch blöd grinsen und die Ironie ist perfekt. Dem Gegenüber bleibt nur ein ebenso ironisch gemeintes „ohh, Mamakind“ und die Situation ist geklärt.

4. „Ich bin zu jung für Falten.“ Bei kritischen Blicken kannst du erklären, dass Rauchen die Haut altern lässt. Und die Finger gelb färbt. Und die Zähne… ach da sind wir schon beim nächsten Spruch.

5. „Danke, ich mag meine Zähne weiß.“ Denn Rauchen macht die Zähne erst gelb, dann fleckig und dann fallen sie aus (die Parodontitis lässt grüßen).

6. „Mundgeruch kann ich mir nicht leisten.“ Denn für den Rest des Abends brauchst du frischen Atem. Den haben Raucher nicht – denn Zigaretten trocknen den Mund aus, Keime und Essensreste bleiben hängen und schon riecht es unangenehm.

7. „Das ist Boomer-Müll!“ Denn mal ganz im Ernst: Rauchen, das machen doch nur noch Leute über 50 – also die aus der Generation der Baby-Boomer. Der Spruch funktioniert auch ganz klassisch: „Okay, Boomer.“

8. „Sehe ich aus, als wäre mir die Umwelt egal?!“ Den Zusammenhang musst du danach sicher erklären: Zigaretten schaden der Umwelt, weil die Kunststoff-Kippenstummel kaum abbaubar sind und zur Plastik- und Mikroplastik-Verschmutzung beitragen. Außerdem verunreinigt das Rest-Nikotin Gewässer.

9. „Lieber abhängen als abhängig.“ Zigaretten machen süchtig. Dir ist das Problem bewusst genug, um gar nicht erst anzufangen.

10. „Nein, Danke.“ Du hast genug Selbstvertrauen. Du musst nicht begründen, warum du keine Zigarette möchtest.

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Nach oben