Schwangerschaft und Geburt

Vom Beginn bis zur Geburt - Alle Monate der Schwangerschaft im Überblick

Lesedauer unter 7 Minuten
Werdende Mutter auf einer Couch mit Ultraschallbildern

Autor

  • almeda GmbH

Qualitätssicherung

  • Dr. med. Olaf Dathe (Facharzt für Frauenheilkunde und Geburtshilfe),
  • Dr. med. Utta Petzold (Dermatologin, Allergologin, Phlebologin bei der Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Die Entwicklung des Kindes und die notwendige medizinische Betreuung der werdenden Mutter müssen Hand in Hand gehen. So können mögliche Gesundheitsrisiken früh erkannt und abgewendet werden.

1. Monat der Schwangerschaft (Woche 1 - 4)

In jedem Zyklus reifen in den Eierstöcken mehrere Eizellen heran, von denen es eine, selten zwei, zum Eisprung schafft. Etwa in der Mitte des Zyklus macht sich diese auf den Weg durch den Eileiter in Richtung Gebärmutter. Bei vielen Frauen findet der Eisprung 10 bis 14 Tage vor der nächsten erwarteten Regelblutung statt. Das Ei ist danach 24 Stunden lang befruchtungsfähig.

Neues Leben entsteht, wenn ein Spermium mit der Eizelle verschmilzt und die Gebärmutterschleimhaut die befruchtete Eizelle aufnimmt. Dort wird in den kommenden 38 Wochen ein kleiner Mensch heranwachsen. In der ersten Zelle steckt schon der komplette genetische Bauplan des Babys. Darin sind zum Beispiel sein Geschlecht, seine Größe, seine Haar- und Augenfarbe festgeschrieben.

Die Schwangerschaft beginnt rechnerisch also rund zwei Wochen vor der eigentlichen Befruchtung. Das Kind entwickelt sich ab der dritten Schwangerschaftswoche. Zunächst besteht es nur aus einem kugeligen Zellhaufen, etwa so groß wie ein Stecknadelkopf. In der Gebärmutterschleimhaut wird das "Zellklümpchen" an den mütterlichen Versorgungskreislauf angeschlossen.

Hilfreich für den Anfang: Unsere umfangreiche Checkliste zur Schwangerschaft

Während der Schwangerschaft gibt es eine Menge zu organisieren. Die Barmer bietet mit dem Schwangerschaftsplaner einen Überblick für werdende Mütter und Väter über alle wichtigen ToDos für die Zeit vor und nach der Geburt, Tipps zur finanziellen Unterstützung oder zu rechtlichen Fragen.

Checkliste Schwangerschaft

2. Monat der Schwangerschaft (Woche 5 - 8)

Der zweite und dritte Monat sind besonders sensible Phasen der Schwangerschaft, denn jetzt entstehen die Organe des Ungeborenen. Im zweiten Schwangerschaftsmonat hat sich der Embryo stabil in die Gebärmutterschleimhaut eingenistet. Die Plazenta, auch Mutterkuchen genannt, entsteht als zentrales Versorgungsorgan. Etwa in der sechsten Schwangerschaftswoche fängt auch das Herz an zu schlagen.
Der anfangs kugelige Embryo streckt sich und ist schon bald als kleiner Mensch erkennbar. Sein oberes Ende, der spätere Kopf, wächst am schnellsten. Am Ende des zweiten Schwangerschaftsmonats sind Arme und Beine mit winzigen Händen und Füßen angelegt und das Gesicht nimmt Gestalt an.

Verdauungs- und Ausscheidungsorgane werden ebenso angelegt wie Knochen- und Muskeln oder Sinnesorgane. Auch die Geschlechtsorgane entwickeln sich. Mit Abschluss der achten Schwangerschaftswoche ist der Embryo zehn bis 15 Millimeter groß.

3. Monat der Schwangerschaft (Woche 9 - 12)

Mit Abschluss der zehnten Schwangerschaftswoche sind alle Organe in Grundzügen angelegt. Sie müssen bis zur Geburt zwar noch wachsen und reifen, das Risiko für eine Fehlentwicklung ist jetzt aber deutlich geringer. Der Embryo nimmt äußerlich immer mehr Gestalt an: Er streckt sich, richtet sich auf, die Augenanlagen wandern mit dem Wachstum auf die Vorderseite des Kopfes. Lippen und Nase sind deutlich zu erkennen. Finger- und Zehennägel entstehen. Der Embryo wird ab nun als Fötus (angepasst an die internationale Schreibweise auch manchmal "Fetus") bezeichnet.

Am Ende des dritten Monats ist das Ungeborene etwa fünf Zentimeter groß und turnt eifrig durchs Fruchtwasser. Es kann den Kopf drehen, Arme und Beine bewegen, die Fäustchen ballen und muss mitunter Gähnen. Mit jeder Bewegung trainieren Gehirn, Nerven und Muskulatur ihr Zusammenspiel.

4. Monat der Schwangerschaft (Woche 13 - 16)

Im vierten Monat sind die Augen des Babys fast vollständig ausgebildet. Über Iris, Linse und Hornhaut sind Augenlider gewachsen. Diese bleiben aber noch etwa bis zum siebten Monat geschlossen. Die inneren Organe des Fötus bereiten sich weiter auf ihre späteren Aufgaben vor. Die Nieren nehmen ihren Dienst auf und auch die Verdauungsdrüsen Leber und Bauchspeicheldrüse beginnen zu arbeiten. Im zunächst knorpelig angelegten Skelett reifen stabile Knochen. Rippen, Beckenknochen, Ober- und Unterschenkelknochen sind auf dem Ultraschallbild schon gut zu erkennen.

Dem Fötus wächst nun ein zarter Flaum, das sogenannte Lanugo-Haar. Zusammen mit der Käseschmiere (Vernix caseosa), die in den Talgdrüsen gebildet wird und das Baby wie eine Paste umgibt, schützt es die empfindliche Haut des Ungeborenen im Fruchtwasser.

Der von Kopf bis Fuß inzwischen 16 bis 18 Zentimeter lange Winzling ist am Ende des vierten Monats rund um die Uhr aktiv. Länger zu schlafen, wird das Baby erst am Ende der Schwangerschaft lernen.

5. Monat der Schwangerschaft (Woche 17 - 20)

Die Sinnesorgane des Babys funktionieren schon prima. Es lauscht nach Mamas Stimme und lernt, deren Klang von anderen zu unterscheiden. Laute Geräusche können das Kleine erschrecken. Ebenso wie grelles Licht. Wird es dem Kleinen zu hell, dreht es sich weg, oder es versucht, die Augen mit den Händen zu bedecken. Das gilt auch für Sonnenstrahlen und Solarium, weswegen Sonne auf dem Bauch und Solarium gänzlich gemieden werden sollte. Auch der Geschmacksinn sammelt erste Eindrücke. Im Fruchtwasser schmeckt das Baby Aromen aus Mamas Essen.

Wird das Baby ein Mädchen oder ein Junge?

Die Geschlechtsorgane des Ungeborenen sind bei der Ultraschalluntersuchung jetzt gut sichtbar. Bei der nächsten Vorsorge können Sie also erfahren, ob Sie einen Jungen oder ein Mädchen bekommen. Vorausgesetzt Sie wollen es wissen, und vorausgesetzt Ihr Sprössling erlaubt einen Blick zwischen seine Beine.

6. Monat der Schwangerschaft (Woche 21 - 24)

Der Fötus sieht im sechsten Monat bereits aus wie ein zartes, kleines Neugeborenes. Sein Skelett wird stabiler. Im Mund entstehen erste Zahnanlagen. Die Verdauungsorgane funktionieren. Das Baby wächst und setzt Speck an. Die Fettschicht unter der Haut schützt das Neugeborene später vor allzu rascher Unterkühlung.

Die Zeit zwischen den kurzen Schlafpausen nutzt das Kleine für ausgedehnte Bewegungsübungen. Noch bietet die Gebärmutter ihm ausreichend Platz. Die werdende Mutter spürt die Aktivitäten inzwischen schon recht deutlich.

7. Monat der Schwangerschaft (Woche 25 - 28)

Inzwischen ist das Baby äußerlich voll entwickelt. Trotzdem braucht es noch gut drei Monate im Schutz des Mutterleibs, um zu reifen und zu wachsen. Das Gehirn entwickelt sich jetzt besonders schnell. Neue Nervenzellen und Verschaltungen entstehen. An der Oberfläche des zentralen Denkorgans bilden sich die typischen Furchen und Hirnwindungen.

Im siebten Monat öffnet das Baby zum ersten Mal die Augen. Es kann die Lider nun öffnen und schließen und außerdem blinzeln. Die Schlafphasen werden immer länger. Es kann jetzt sein, dass das Baby bis zu zwei Stunden am Stück ruht. Zum Ende der 28. Schwangerschaftswoche misst das Baby ungefähr 35 Zentimeter und bringt ein gutes Kilo (1000 bis 1200 Gramm) auf die Waage. Im siebten Schwangerschaftsmonat geborene Frühchen haben mit intensivmedizinischer Betreuung bereits gute Überlebenschancen.

8. Monat der Schwangerschaft (Woche 29 - 32)

Das letzte Schwangerschaftsdrittel nutzt das Ungeborene um zu wachsen und um kräftiger zu werden. Pro Woche legt es etwa einen Zentimeter zu. Sein Gewicht wird sich bis zur Geburt noch beinahe verdoppeln. Im Bauch wird es langsam eng. Das Babytrainiert immer noch sehr rege, strampelt und reckt sich, spielt mit Ärmchen und Beinchen und lutscht vielleicht am Daumen. Schon seit einigen Wochen "übt" es außerdem atmen. Statt Luft inhaliert das Baby Fruchtwasser in seine Lungen. Dabei bekommt es immer wieder Schluckauf. Diese kleinen Hickser spürt auch die werdende Mutter.

9. Monat der Schwangerschaft (Woche 33 - 36)

Im neunten Monat steht noch einmal ein entscheidender Entwicklungsschritt beim Ungeborenen an: der Abschluss der Lungenreife. Das Lungengewebe bildet nun ausreichend sogenanntes Surfactant. Diese Substanz kleidet die Lungenbläschen von innen aus und verhindert, dass sie beim Ausatmen kollabieren und verkleben. Kinder, die ab der 35. Schwangerschaftswoche zur Welt kommen, können mit großer Wahrscheinlichkeit alleine atmen und müssen nur selten auf der Intensivstation betreut werden.

Die Haut des Babys ist inzwischen rosig und gut mit einer Fettschicht gepolstert. Die Gesichtszüge glätten sich. Auch Lanugo-Haar und Käseschmiere verschwinden langsam. Finger- und Zehennägel sind gewachsen und ragen mitunter schon über die Kuppen hinaus. Auch die Ausscheidungsorgane üben ihre späteren Aufgaben. Dafür trinkt das Baby bis zu drei Liter Fruchtwasser pro Tag, welches es wieder ausscheidet.

Die meisten Kinder drehen sich nun mit dem Kopf nach unten und rutschen tiefer ins Becken. Am Ende des neunten Monats sind Babys rund 45 Zentimeter lang wiegen mehr als 2,5 Kilogramm.

10. Monat der Schwangerschaft (Woche 37 - 40)

Im zehnten Monat ist alles bereit für die Geburt: Der Bauch hat sich vermutlich gesenkt, das Baby liegt optimalerweise in Geburtsposition, mit dem Köpfchen nach unten tief im mütterlichen Becken. Seine Organe sind fertig entwickelt und können außerhalb des Mutterleibs ihre Funktionen aufnehmen. Mit durchschnittlich 51 Zentimeter Länge und 3500 Gramm Gewicht passt das Baby gerade noch in die Gebärmutter. Sein Kopf ist mit rund 35 Zentimeter Umfang der größte Körperteil.

Damit er trotzdem durch den engen Geburtskanal passt, besteht der Schädel noch aus mehreren Knochenteilen, die gegeneinander verschiebbar sind. Erst nach der Geburt gleiten die Schädelknochen in die natürliche Anordnung zurück und verwachsen miteinander.

Quellenangaben

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a004055 Letzte Aktualisierung: 11.04.2019
Nach oben