Eine Mutter versorgt ihr krankes Kind.
Krankheiten A-Z

Das Krankheitslexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Nackenschmerzen Nackenschmerzen

Nackenschmerzen können dazu führen, dass sich die Muskeln verspannen und der Kopf sich nicht normal bewegen lässt. Die Schmerzen können manchmal auch in die Arme oder in den Kopf ausstrahlen. Ähnlich wie Rückenschmerzen sind sie aber meistens nach ein bis zwei Wochen überstanden. Welche Behandlungen gibt es und was hilft tatsächlich?

Nagelpilz Nagelpilz

Nagelpilz ist weit verbreitet. Fachleute gehen davon aus, dass er sich oft aus einem unbehandelten Fußpilz entwickelt. Brüchige, verfärbte oder verdickte Nägel dann wieder loszuwerden, braucht Zeit. Eine lokale Behandlung mit Nagellack kann bis zu einem Jahr dauern. Tabletten helfen schneller, haben aber auch mehr Nebenwirkungen.

Nahrungsmittelallergie Nahrungsmittelallergie

Bei einer Nahrungsmittelallergie können schon kleine Mengen ausreichen, um zum Beispiel Juckreiz und Schwellung in Mund und Rachen oder Hautausschlag auszulösen. Eine sichere Diagnose ist wichtig, um richtig behandeln zu können – und zu vermeiden, dass man auf bestimmte Nahrungsmittel unnötigerweise verzichtet.

Nasennebenhöhlenentzündung Nasennebenhöhlenentzündung

Eine verstopfte Nase, Schmerzen und Druckgefühle im Bereich der Stirn oder des Kiefers sind typisch für entzündete Nasennebenhöhlen, auch Sinusitis genannt. Sie entwickelt sich manchmal aus einer Erkältung oder Grippe. Lesen Sie mehr über Symptome, Ursachen und Behandlungen bei akuter und chronischer Sinusitis.

Nervenengpass-Syndrom der Hand Nervenengpass-Syndrom der Hand

Dass die Hand für kurze Zeit „einschläft“ und kribbelt – wer kennt das nicht. Bei einem Karpaltunnelsyndrom (Nervenengpass in der Hand) sind die Beschwerden ähnlich, kehren allerdings immer wieder. Oft schmerzt die Hand auch, vor allem nachts und am frühen Morgen. Einseitige Belastungen des Handgelenks können eine Rolle spielen.

Neurodermitis Neurodermitis

Hautausschlag und starkes Jucken sind die typischen Anzeichen einer Neurodermitis. Die entzündliche Hauterkrankung tritt häufig bei Kindern auf. Akute Beschwerden können die Lebensqualität erheblich beeinträchtigen. Oft klingt eine Neurodermitis im Laufe der Jahre ab oder verschwindet sogar ganz.

Neurose Neurose

Menschen mit einer Zwangsneurose waschen sich zum Beispiel aus Angst vor Keimen ständig die Hände oder können nicht aufhören, bis 20 zu zählen. Ein Zwang kann so stark werden, dass er das ganze Leben bestimmt. Es gibt aber Behandlungen, mit denen sich Zwangsstörungen in den Griff bekommen lassen.

Nierenerkrankungen, chronische Nierenerkrankungen, chronische

Eine chronische Nierenerkrankung kann sich vor allem bei älteren Menschen entwickeln. Die häufigsten Ursachen sind Diabetes und Bluthochdruck. Da das Nachlassen der Nierenfunktion anfangs keine Beschwerden verursacht, bleibt die Erkrankung oft lange unbemerkt. Bestimmte Behandlungen können eine weitere Schwächung der Nieren hinauszögern.

Nierensteine und Harnleitersteine Nierensteine und Harnleitersteine

Nierensteine sind vor allem bei 40- bis 60-Jährigen weit verbreitet. Die kleinen, festen Ablagerungen bilden sich im Nierenbecken und können bis in die Harnleiter wandern. Größere Steine können schmerzhaft sein und müssen häufig entfernt werden. Zur Vorbeugung und Behandlung gibt es verschiedene Möglichkeiten.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: s000085
Nach oben