Eine Mutter versorgt ihr krankes Kind.
Krankheiten A-Z

Das Krankheitslexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Laktoseintoleranz Laktoseintoleranz

Nach dem Genuss von Milch und Milchprodukten plagen manche Menschen Verdauungsprobleme – wie Bauchschmerzen, Blähbauch und Blähungen. Wer auf Milchprodukte empfindlich reagiert, verträgt Milchzucker womöglich nur in kleinen Mengen. Fachleute sprechen von Laktoseintoleranz.

Leberkrebs Leberkrebs

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist eine Diagnose, die mit besonders vielen Ängsten verknüpft ist. Und das aus verständlichen Gründen: Bei Männern ist das Bronchialkarzinom die Krebserkrankung, die am häufigsten zum Tod führt, bei Frauen die zweithäufigste. Aber: In der Behandlung von Lungenkrebs werden laufend Fortschritte erzielt und Therapien, die speziell auf den Erkrankten zugeschnitten sind, können die Überlebensdauer auch in fortgeschrittenen Stadien verbessern.  

Leistenbruch Leistenbruch

Ein Leistenbruch heilt nie von alleine. Die notwendige offene oder endoskopische Operation sollte daher nicht lange hinaus gezögert werden, denn dies erhöht nur das Komplikationsrisiko.

Leukämie (Blutkrebs) Leukämie (Blutkrebs)

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist eine Diagnose, die mit besonders vielen Ängsten verknüpft ist. Und das aus verständlichen Gründen: Bei Männern ist das Bronchialkarzinom die Krebserkrankung, die am häufigsten zum Tod führt, bei Frauen die zweithäufigste. Aber: In der Behandlung von Lungenkrebs werden laufend Fortschritte erzielt und Therapien, die speziell auf den Erkrankten zugeschnitten sind, können die Überlebensdauer auch in fortgeschrittenen Stadien verbessern.  

Lippenherpes Lippenherpes

Bei Lippenherpes bilden sich schmerzhafte Bläschen, typischerweise nur auf einer Seite der Lippen. Wer einmal Lippenherpes hatte, hat häufig immer wieder damit zu tun. Ursache sind bestimmte ansteckende Herpesviren. Da die Erkrankung innerhalb von ein bis zwei Wochen von allein ausheilt, ist eine Behandlung normalerweise nicht nötig. 

Lungenentzündung Lungenentzündung

Eine Lungenentzündung macht sich häufig durch plötzliches hohes Fieber, starkes Krankheitsgefühl, Husten und Atemnot bemerkbar. Wer ansonsten gesund ist, hat sie in der Regel nach einer Woche überstanden. Bei Babys und älteren Menschen können typische Anzeichen fehlen, dann ist die Infektion manchmal nur schwer zu erkennen.

Lungenkrebs Lungenkrebs

Lungenkrebs (Bronchialkarzinom) ist eine Diagnose, die mit besonders vielen Ängsten verknüpft ist. Und das aus verständlichen Gründen: Bei Männern ist das Bronchialkarzinom die Krebserkrankung, die am häufigsten zum Tod führt, bei Frauen die zweithäufigste. Aber: In der Behandlung von Lungenkrebs werden laufend Fortschritte erzielt und Therapien, die speziell auf den Erkrankten zugeschnitten sind, können die Überlebensdauer auch in fortgeschrittenen Stadien verbessern.  

Lyme-Borreliose Lyme-Borreliose

Die Lyme-Borreliose ist eine durch Zecken übertragene Infektionskrankheit. Unbehandelt können dauerhafte Gelenk- oder Nervenschäden auftreten. Die meisten Zeckenstiche bleiben jedoch folgenlos. 

Lymphome – Lymphdrüsenkrebs Lymphome – Lymphdrüsenkrebs

Die Bezeichnung bösartiges (malignes) Lymphom ist ein Sammelbegriff. Darunter fällt eine ganze Reihe von Krankheitsbildern. Manche Lymphome wachsen sehr schnell und aggressiv. Andere entwickeln sich langsam über viele Jahre hinweg. Jedes Jahr erkranken etwa 20.000 Menschen in Deutschland an einem Lymphom. Die Krankheit trifft hauptsächlich ältere Menschen jenseits der 60, bei einer älter werdenden Bevölkerung ist die Häufigkeit daher steigend. Einige Lymphome können aber auch bei jüngeren Menschen oder Kindern auftreten . Bösartige Lymphome sind im Vergleich zu Brustkrebs oder Darmkrebs eher selten. Etwa fünf von 100 Menschen mit Krebs haben ein Lymphom . In den letzten Jahren hat die moderne Medizin bei der Behandlung von malignen Lymphomen große Fortschritte gemacht. Sie hält innovative Behandlungsansätze und neue Wirkstoffe bereit.

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: s000085
Nach oben