Eine Mutter versorgt ihr krankes Kind.
Krankheiten A-Z

Das Krankheitslexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Atopisches Ekzem Atopisches Ekzem

Eine Neurodermitis, auch atopisches Ekzem oder atopische Dermatitis genannt, ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die schubweise verläuft. Typisch ist eine sehr trockene, juckende Haut, die zu Ekzemen neigt. Die Veranlagung dazu ist angeboren. Umwelteinflüsse, Allergien und Stress tragen jedoch dazu bei, dass die Krankheit ausbricht, beziehungsweise, dass es zu neuen Krankheitsschüben kommt.

Atopisches Ekzem (Neurodermitis) Atopisches Ekzem (Neurodermitis)

Ein atopisches Ekzem, auch Neurodermitis oder atopische Dermatitis genannt, ist eine chronisch entzündliche Hauterkrankung, die schubweise verläuft. Typisch ist eine sehr trockene, juckende Haut, die zu Ekzemen neigt. Die Veranlagung dazu ist angeboren. Umwelteinflüsse, Allergien und Stress tragen jedoch dazu bei, dass die Krankheit ausbricht, beziehungsweise, dass es zu neuen Krankheitsschüben kommt.

Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS) Aufmerksamkeitsdefizit- und Hyperaktivitätsstörung (ADHS)

Von ADHS spricht man, wenn ein Kind besonders unaufmerksam, impulsiv oder unruhig ist. Eine ausgeprägte ADHS kann das Leben und den Alltag eines Kindes und seiner Familie stark beeinträchtigen. Es gibt aber verschiedene Möglichkeiten, ADHS zu behandeln. Im Erwachsenenalter sind die Symptome meist viel schwächer oder verschwinden ganz.

Seite 3 von 3
Webcode: s000085
Nach oben