Eine Mutter versorgt ihr krankes Kind.
Krankheiten A-Z

Das Krankheitslexikon informiert umfassend über Ursache und Behandlung verschiedener Erkrankungen.

Alterssichtigkeit (Presbyopie) Alterssichtigkeit (Presbyopie)

Die Alterssichtigkeit macht sich bei den meisten Menschen mit Mitte 40 bemerkbar. Dabei verschlechtert sich das Sehen im Nahbereich: Um etwa ein Buch lesen zu können, muss man es immer weiter weghalten. Rückgängig machen lässt sich die Alterssichtigkeit zwar nicht. Aber es gibt gute Möglichkeiten, sie auszugleichen.

Alzheimer-Demenz Alzheimer-Demenz

Die Alzheimer-Krankheit ist die häufigste Ursache für eine Demenz. Menschen mit Demenz werden vergesslich und haben zunehmend Probleme, sich sprachlich auszudrücken. Vor allem ältere Menschen haben eine Mischform aus Alzheimer und einer durch Durchblutungsstörungen bedingten Demenz.

Amblyopie Amblyopie

Amblyopie (funktionelle Sehschwäche) bedeutet, dass das Gehirn nicht gut erkennen kann, was das Auge (oder selten auch beide Augen) anschaut. Und das, obwohl die Augen organisch gesund sind oder eventuell ein Brechungsfehler bereits mit einer Brille auskorrigiert wird.

Aneurysma der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma) Aneurysma der Bauchschlagader (Bauchaortenaneurysma)

Wenn sich die Bauchschlagader an einer Stelle dehnt und ausbuchtet, spricht man von einem Aneurysma der Bauchschlagader. Dazu kann es kommen, wenn die Elastizität der Gefäßwand nachlässt – etwa durch den normalen Alterungsprozess, Rauchen oder Bluthochdruck. Bei Männern entwickelt es sich häufiger als bei Frauen. Die meisten Aneurysmen bleiben harmlos.

Angst – Generalisierte Angststörung Angst – Generalisierte Angststörung

Jeder hat manchmal Angst. In gefährlichen Situationen kann sie uns schützen: Sie versetzt uns in Alarmbereitschaft, sodass wir schnell reagieren können. Wenn man sich aber ständig und über alles Mögliche Sorgen macht, wird die Angst zur Belastung. Eine generalisierte Angststörung kann die Ursache sein.

Anorexie Anorexie

Körperkult und Stress können sich auf das Essverhalten auswirken. Insbesondere junge Menschen sind gefährdet, eine Bulimie zu entwickeln.

Aphthen Aphthen

Aphthen zählen zu den häufigsten Erkrankungen der Mundschleimhaut. Wenn sich eine Aphthe bildet, kann die betroffene Stelle kribbeln und brennen, später schmerzen. In der Regel heilen die weißlich-rötlichen Stellen von selbst ab. Bei Schmerzen können Gele, Cremes oder Mundspülungen helfen. 

Apoplex Apoplex

Bei Verdacht auf einen Apoplex (Schlaganfall) sollte sofort der Notarzt gerufen werden. Jede Sekunde zählt. Je früher der Patient in einer Spezialeinrichtung behandelt wird, desto größer ist die Überlebenschance.

Appendizitis Appendizitis

Besteht der Verdacht auf eine Appendizitis (Entzündung des Blinddarmes), muss umgehend ein Arzt/eine Ärztin aufgesucht werden. Anzeichen sind: der Bauch ist bretthart, schmerzt und es besteht womöglich noch Fieber. Dann ist eine sofortige Operation notwendig.

Arterielle Hypertonie Arterielle Hypertonie

Viele Menschen leiden unter arterieller Hypertonie (erhöhtem Blutdruck). Normalerweise spüren sie ihn aber nicht – mit der Folge, dass er über Jahre hinweg die Gefäße belastet. Ein dauerhaft erhöhter Blutdruck kann Erkrankungen wie Herzinfarkte, Schlaganfälle und Nierenschäden begünstigen.

Seite 2 von 3

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: s000085
Nach oben