Impfungen

Lesedauer unter 1 Minute

Welche Impfungen kann man kombinieren?

Lesedauer unter 1 Minute

Autor

  • Birgit Frohn, Diplom-Biologin

Qualitätssicherung

  • Heidi Günther (Apothekerin bei der Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Für eine Reihe von Infektionskrankheiten gibt es Kombinationsimpfungen. Deren Impfstoffe wirken gegen mehrere Erreger zugleich. So ist es möglich, mit nur einer einzigen Impfung mehreren Erkrankungen auf einmal vorzubeugen.

Zur Immunisierung jeder einzelnen Infektionskrankheit extra zum Arzt gehen und impfen lassen? Nein, das muss nicht sein. Schließlich gibt es inzwischen Kombinationsimpfstoffe, die gleichzeitig gegen mehrere Infektionskrankheiten schützen – einer von ihnen sogar gegen sechs verschiedene Erreger.

Das ist sehr gut so, denn die Impfungen im Kombipack stellen eine große Erleichterung dar. Denn ansonsten wären im Kindesalter über 30 Einzelimpfungen notwendig. Dank der Kombinationsimpfstoffe bleiben den Kleinen diese vielen Spritzen erspart. Das wissen natürlich auch Erwachsene sehr zu schätzen.

Bedeutet mehr Schutz auch mehr Nebenwirkungen?

Das könnte man durchaus vermuten, ist jedoch nicht der Fall. Aus vielen Untersuchungen weiß man, dass Kombinationsimpfstoffe nur sehr selten und nicht mehr Nebenwirkungen haben, als andere moderne Impfstoffe auch.

Zudem enthalten moderne Kombinationsimpfstoffe viel weniger Bestandteile des Erregers oder Antigene als ältere Impfstoffe. Das macht die Impfstoffkombinationen noch sicherer und verträglicher.

Welche aktuellen Kombinationsimpfungen gibt es?

Derzeit sind in Deutschland folgende Kombinationsimpfstoffe empfohlen und zugelassen.

Zweifachimpfung gegen:

  • Hepatitis A und B
  • Hepatitis A und Typhus

Dreifachimpfung gegen:

  • Masern, Mumps und Röteln (MMR-Impfung)
  • Diphterie, Keuchhusten und Tetanus

Vierfachimpfung gegen:

  • Masern, Mumps, Röteln und Windpocken (MMRV-Impfung)
  • Diphterie, Keuchhusten, Tetanus und Haemophilus influenzae Typ B (Hib)
  • Diphterie, Keuchhusten, Tetanus, Poliomyelitis (Kinderlähmung)

Sechsfachimpfung gegen:

  • Poliomyelitis, Diphterie, Tetanus, Keuchhusten, Hib, Hepatitis B

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten (geschlossen)

Ich bin nicht bei der Barmer versichert und interessiere mich für eine Mitgliedschaft.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Donnerstag zwischen:
08:00 - 19:30 Uhr
und am Freitag zwischen
08:00 - 18:30 Uhr


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Quellenangaben

Zertifizierung

Auf unsere Informationen können Sie sich verlassen. Sie sind hochwertig und zertifiziert. Dafür haben wir Brief und Siegel.

Redaktionelle Grundsätze
Webcode: a004961 Letzte Aktualisierung: 26.11.2019
Nach oben