Zukunft des Gesundheitswesens

Gesundheitswesen aktuell: Kann Künstliche Intelligenz künftig zu weniger Komplikationen bei Knie-Ersatz-Operationen beitragen?

Lesedauer unter 1 Minute
Zwei Ausgaben des neuen Reports Gesundheitswesen Aktuell 2021 liegen übereinander.

Autor/in

Barmer Internetredaktion

Etwa jeder fünfte Patient in Deutschland ist nach der Operation nicht zufrieden mit dem in der Klinik eingesetzten künstlichen Knie. In einigen Fällen kommt es zu Komplikationen oder die Prothese muss gar ausgewechselt werden. Für Patientinnen und Patienten ist das natürlich belastend - und es bindet wertvolle Operations-Kapazitäten.

Was wäre, wenn Intelligente Systeme künftig schon im Vorfeld aussagekräftige Informationen über die Erfolgsaussicht einer Knie-Op sammeln, bewerten und Patientinnen und Patienten sowie den behandelnden Ärztinnen und Ärzten zur Verfügung stellen könnten? Ein aktuelles Forschungsprojekt der Barmer geht genau dieser Frage nach, nachzulesen im aktuellen Report Gesundheitswesen Aktuell 2021. Kann Künstliche Intelligenz künftig also wertvolle Daten liefern, mit denen Patienten und Behandler informierte Entscheidungen treffen können?

Patientenzentrierte Versorgung dank Intelligenter Systeme und moderner Strukturen

In dem 349 Seiten starken Report des Barmer Instituts für Gesundheitssystemforschung stehen viele weitere spannende Fragen im Blickpunkt der Expertinnen und Experten und ihrer Beiträge:

  • Kann eine App-basierte pflegerische Unterstützung Patienten nach dem Einsatz einer Hüft-Prothese bei der Linderung von Schmerzen helfen?
  • Was brauchen Schwangere rund um die Geburt eines Kindes und was ist nötig, um eine an den Frauen und ihren Kindern orientierte Versorgung zu gewährleisten?
  • Welche Rolle nehmen Biomarker in der Präzisionsonkologie heute und morgen für eine personalisierte Therapie von Menschen mit Krebs ein?
  • Lässt sich mit Hilfe  von Krankenkassen-Abrechnungsdaten erkennen, ob eine Infektion mit COVID-19 das Risiko einer Gefäßerkrankung stärker erhöht als dies bei einer Influenza der Fall ist?
  • Wie kann eine grundlegende Reform unserer Krankenhäuser gelingen, um eine Spitzenmedizin für alle zu erhalten?

Gewinnen Sie spannende und inspirierende Einblicke in die Gesundheitswelt von morgen und übermorgen.

Jetzt Bericht lesen 

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a007032 Letzte Aktualisierung: 14.10.2021
Nach oben