Ein Vater trägt seinen Sohn auf den Schultern und guckt in den Medikationsplan

eCare

Lesedauer unter 2 Minuten

Medikationsplan und Mediplaner: Medikamente sicher einnehmen

Lesedauer unter 2 Minuten

Autor/in

Barmer Internetredaktion

Qualitätssicherung

Laura Fenger (Barmer)
Inhaltsverzeichnis

Achtung, Risiken und Wechselwirkungen: Sechs von zehn deutschen Patienten lassen sich Medikamente von mehreren Ärzten verschreiben. Hinzu kommen rezeptfreie Medikamente, die sich Patienten selbst in der Apotheke kaufen. Da ist es sowohl für Patienten als auch die behandelnden Ärztinnen und Ärzte nicht einfach, den Überblick zu behalten. Zur Unterstützung gibt es den Medikationsplan sowie die Mediplaner-Funktion in der eCare, der elektronischen Patientenakte der BARMER.

Was ist der bundeseinheitliche Medikationsplan?

Einen bundeseinheitlichen Medikationsplan können sich Patienten, die dauerhaft mindestens drei Medikamente einnehmen, bei ihrem behandelnden Arzt oder ihrer Ärztin ausstellen lassen. Das Dokument listet alle verordneten und selbst gekauften Medikamente auf. Diese Liste hilft Patienten und Arztpraxen, den Überblick über Medikamente, Dosierungen und Einnahmezeiten zu behalten. So können zum Beispiel bei neuen Verschreibungen bereits eingenommene Medikamente berücksichtigt und Wechselwirkungen vermieden werden. Ändert sich die Medikation, sollten Sie den Medikationsplan aktualisieren lassen.

Was ist der Mediplaner?

Der Mediplaner ist eine Zusatzfunktion in der eCare. Damit können Sie Ihren Medikationsplan digital speichern und haben alle Infos zu Ihren Medikamenten an einem Ort. Außerdem können Sie sich mit dem Mediplaner an Einnahmen erinnern lassen.

Wie kann ich den Medikationsplan in der elektronischen Patientenakte eCare speichern?

Im Laufe des Jahres 2021 bekommen Arztpraxen die technische Ausstattung, um auf elektronische Patientenakten wie die eCare zuzugreifen. Sobald das erfolgt ist, können Sie Arztpraxen Zugriff auf Ihre eCare gewähren. Dann können Ärztinnen und Ärzte elektronische Medikationspläne direkt dort abspeichern.

Bis dahin können Sie Ihren Medikationsplan auch selbst in der eCare speichern. Das funktioniert über die Zusatzfunktion Mediplaner: Öffnen Sie dazu den Mediplaner in der eCare und tippen Sie auf „Medikationsplan laden“. Dann können Sie den QR-Code auf Ihrem Papier-Medikationsplan einscannen und die Daten werden im Mediplaner angezeigt.

Wenn Sie möchten, können Sie noch weitere Medikamente hinzufügen. Dazu brauchen Sie nur den Barcode auf der Packung zu scannen. Diese Medikamente sind dann in Ihrem Mediplaner gespeichert, nicht aber in Ihrem Medikationsplan.

Wie kann ich mich mit dem Mediplaner an die Einnahme von Medikamenten erinnern lassen?

Sobald Sie im Mediplaner einen Medikationsplan hinterlegt haben, können Sie über „Erinnerung“ die Einnahmeerinnerung anschalten. Dort können Sie auch bestimmen, zu welchen Uhrzeiten Sie erinnert werden möchten. 

Wenn Sie eine Einnahmeerinnerung bekommen haben und das Medikament eingenommen haben, bestätigen Sie die Einnahme. Über ein Protokoll können Sie später alles nachvollziehen.

Haben alle elektronischen Patientenakten einen Mediplaner?

Nein, der Mediplaner ist eine Zusatzfunktion der BARMER eCare.

Jetzt eCare und Mediplaner aktivieren


Quelle: Arzneimittelreport 2020

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a006413 Letzte Aktualisierung: 15.04.2021
Nach oben