Eine junge Frau mit Smartphone sitzt auf dem Boden eines Zimmers

Gesundheit 2030

Lesedauer unter 3 Minuten

Erste Schritte mit dem Barmer Kompass

Lesedauer unter 3 Minuten

Autor/in

Jessica Braun

Mehr Service in der Barmer-App: Mit der neuen Anwendung Kompass können Versicherte jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstatus ihres Krankengelds verfolgen – digital und transparent.

Ein Fahrradunfall, Arthrose, Herzinsuffizienz – eine längere Krankheit bedeutet einen Einschnitt, der nahezu alle Bereiche des Lebens betrifft. Damit aus der gesundheitlichen Krise keine finanzielle wird, ist die Barmer in dieser Zeit für Sie da.

Der Barmer Kompass ist ein neuer Bestandteil des Mitgliederbereichs Meine Barmer sowie der Barmer-App und Ihr digitaler Begleiter auf dem Weg zum Krankengeld. Über mehrere Wochen beruflich auszufallen, kann emotional sehr belastend sein. Wir haben den Kompass deshalb gemeinsam mit Versicherten entwickelt. Von der ersten Krankmeldung bis zur Auszahlung des Krankengeldes macht der Kompass jeden Schritt nachvollziehbar und transparent – eine Innovation in der gesetzlichen Krankenversicherung.

Mit dem Kompass haben Sie alle wichtigen Dokumente und Informationen dort zur Hand, wo Sie gerade sind. Sie finden darin Ihre bisherigen Krankschreibungen, Checklisten rund ums Krankengeld aber auch weiterführende Services. Der Kompass zeigt Ihnen jederzeit den aktuellen Bearbeitungsstatus Ihres Krankengelds an. Damit Sie sich ganz auf Ihre Genesung konzentrieren können.

AU-Upload einfacher, als ein Selfie aufzunehmen

Um den Kompass zu nutzen, benötigen Sie einen Zugang zu Meine Barmer oder die Barmer-App. Im Kompass sehen Sie alle eingereichten Krankschreibungen – egal ob sie diese per Post einreichen oder die Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung (AU) über den AU-Upload in der App hochladen. Das ist einfacher als ein Selfie aufzunehmen. Im Kompass sind alle Ihre bisher eingegangenen Krankschreibungen der letzten drei Jahre unter „Meine Vorgänge“ aufgelistet. So haben Sie immer im Blick, wann wir diese erhalten haben und ob sie bereits bearbeitet wurden.

Wichtig: Das Terminservice- und Versorgungsgesetz sieht vor, dass Ärzte und Zahnärztinnen die auch als „gelber Schein“ bekannte Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung zukünftig digital an die Krankenkasse übermitteln. Bis es soweit ist, sind jedoch die Versicherten dafür verantwortlich, dass Krankmeldungen fristgerecht eingehen.

Regelmäßige Updates zum Krankengeldstatus

Informationen zur Berechnung und Auszahlung des Krankengelds haben wir für Sie auf unserer Homepage zusammengefasst. 

Eine junge Frau liegt auf dem Sofa und streichelt ihren Hund

Dort finden Sie auch unseren Krankengeld-Rechner. Dieser zeigt Ihnen an, wie hoch Ihr Krankengeld voraussichtlich sein wird.

Damit wir Krankengeld auszahlen können, übermittelt der Arbeitgeber uns Ihre Gehaltsdaten. Im Kompass können Sie nachsehen, ob diese Informationen bereits bei uns eingegangen sind oder noch fehlen und sich die Bearbeitung deswegen verzögert.

Sobald die Gehaltsdaten von uns bearbeitet wurden, erhalten Sie ein entsprechendes Update.

Gut zu wissen: Wie viel Krankengeld erhalte ich voraussichtlich?
Um zu sehen, wie hoch Ihr Krankengeld voraussichtlich sein wird, nutzen Sie einfach unseren Krankengeldrechner auf der Homepage.

Erhalten Sie für einen ganzen Kalendermonat Krankengeld, wird dieses für 30 Tage berechnet – unabhängig davon, wie viele Tage der Monat tatsächlich hat.

Bitte beachten: Wenn Sie Krankengeld beziehen, müssen Sie dies in Ihrer Steuererklärung angeben. Die Barmer übermittelt dem Finanzamt automatisch bis zum 28.02. des Folgejahres die Höhe und die Zeiträume des Krankengeldes.

Sobald wir Ihr Krankengeld auszahlen, erhalten Sie automatisch ein Update in Ihrem Kompass über den Betrag und den Zeitraum. Sie wissen dann: Ihr Geld ist nun unterwegs und geht in den nächsten Tagen auf Ihrem Konto ein. Für wie viele Tage habe ich bereits Zahlungen erhalten? Wie berechnet sich mein Krankengeld? Antworten auf diese Fragen bietet der Kompass als praktische Übersicht in Ihrem individuellen „Leistungsüberblick“.

Digitaler Begleiter sorgt für finanzielle Sicherheit

Eine junge Familie in der Stadt. Der Vater trägt seine Tochter auf der Schulter.


Damit der Kompass auch in Zukunft Ihr digitaler Begleiter bleibt, wollen wir das Angebot Schritt für Schritt erweitern. Geplant ist, dass sich auch der Status von Anträgen für Hilfsmittel wie Rollstühle und Hörgeräte oder das Mutterschaftsgeld transparent im Kompass verfolgen lässt. Falls Sie Fragen oder Anregungen zum Kompass haben, kommen Sie gerne auf uns zu: über Ihr Postfach im Mitgliederbereich Meine Barmertelefonisch oder per Post.


Gut zu wissen: Welche Fristen muss ich beachten?
Es ist wichtig, dass Sie Ihre Arbeitsunfähigkeit innerhalb einer Woche nach dem Ende der letzten Krankschreibung bei uns melden. Bei einer verspäteten Meldung dürfen wir Ihnen kein Krankengeld zahlen, bis uns eine neue Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung vorliegt. Auch eine spätere Nachzahlung ist nicht möglich. Achten Sie auch darauf, dass Folgebescheinigungen lückenlos aneinander anschließen. Nur so lässt sich eine durchgehende Zahlung sicherstellen. Sind Sie bis einschließlich Freitag krankgeschrieben, brauchen Sie spätestens am Montag Ihre nächste Krankschreibung. Vereinbaren Sie Arzttermine deshalb rechtzeitig.
Diesen und viele weitere hilfreiche Hinweise finden Sie auch im Barmer Kompass.

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a006037 Letzte Aktualisierung: 05.07.2021
Nach oben