social health@work

Mobile Arbeit: Mehr als nur Home Office

Lesedauer unter 2 Minuten
Auf einem illustrierten Tisch ist ein Laptop-Bildschirm zu sehen, auf dem vier Menschen eine Video-Konferenz abhalten.

Autor

Internetredaktion Barmer

56,1 % der Beschäftigten geben in unserer Studie an, dass sie mobil arbeiten können. Für 43,9 % der Befragten ist dies bisher nicht möglich. 

Im Gegensatz hierzu geben 71,8% der Beschäftigten in Deutschland an, dass ihre Arbeit ganz oder zumindest teilweise für mobile Arbeit geeignet wäre. Dürften sie mobil arbeiten, so könnten sie sich dies für etwa die Hälfte ihrer regulären Arbeitszeit (53,8%) vorstellen. Nur 25,3% der Beschäftigten geben an, dass ihre Arbeit generell nicht für mobile Arbeit geeignet ist. Hierbei wird deutlich, dass es beim Ausbau der mobilen Arbeit noch deutliches Potenzial gibt. Für ca. 25% der Beschäftigten scheint mobile Arbeit in Zukunft möglich, wird heute aber noch nicht praktiziert. Dies kann ein Hinweis auf eine immer noch vorherrschende Präsenzkultur in einem relevanten Anteil der Firmen sein.

Wo wird mobil gearbeitet?

Wenn mobil gearbeitet wird, geschieht dies bei 92,1 % der Befragten unter anderem zu Hause. Aber auch beim Kunden (32,4 %), im Fahrzeug oder anderen Transportmitteln (30,1%) und an öffentlichen Orten (18,5%) arbeiten Menschen mobil. 

Die Summe der mobilen Arbeitszeit aller mobilen Beschäftigten in Deutschland verteilt sich im Durchschnitt auf folgende Orte: 69,9% zu Hause, 11,9% beim Kunden, 6,6% im Fahrzeug oder anderen Transportmitteln und 3,9% an öffentlichen Orten. 

Wie wird mobil gearbeitet?

Wie unterscheiden sich Kommunikationsarten im Team bei mobilen und nicht mobilen Beschäftigten? Durchschnittlich verwenden Beschäftigte, die (teilweise) mobil arbeiten, 9,2 Stunden pro Woche zur Kommunikation mit Kollegen (gesamte Kommunikationszeit). Bei nicht mobilen Beschäftigten sind dies 7,6 Stunden pro Woche. Beschäftigte, die (teilweise) mobil arbeiten, kommunizieren 30,2% ihrer gesamten Kommunikationszeit persönlich mit ihren Kollegen. Nicht mobile Beschäftigte kommunizieren zu 58,2% über persönliche Gespräche mit Kollegen.

Neuer Inhalt

Fazit: Mobile Arbeit in Deutschland

Mobile Arbeit ist ein fester Bestandteil des Arbeitsalltags vieler Beschäftigter in Deutschland. Dabei zeigt sich, dass mobile Arbeit mehr als „nur“ Homeoffice ist. Genutzt wird die neue Flexibilität auch an anderen Orten, zum Beispiel beim Kunden oder während des Pendelns. Die ortsunabhängige Arbeit ist dabei eng mit einer veränderten Kommunikation zwischen Kollegen verbunden – weg vom persönlichen Austausch und hin zur technologiegestützten Kommunikation. Die Zukunft wird zeigen, ob auch die ca. 25% der Befragten flexible Arbeitsorte und -zeiten werden nutzen können, für die dies generell möglich scheint, heute aber noch nicht praktiziert wird. Ferner gilt es zu klären, wie dieses Mehr an zeitlicher und örtlicher Flexibilität die Gesundheit und Leistungsfähigkeit der Beschäftigten beeinflusst und welche Gestaltungsfaktoren zu einem gesunden Umgang beitragen.

Kostenfreier Download: Alle Ergebnisse aus der Studie 

Barmer Chat

Chat für Versicherte (geschlossen)

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein und profitieren Sie außerdem von unseren erweiterten Chat-Zeiten.

Der Chat ist erreichbar jeweils von Montag - Freitag zwischen:
08:00 - 09:00 Uhr
12:00 - 13:00 Uhr
16:00 - 18:00 Uhr

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"


E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a005907 Letzte Aktualisierung: 16.09.2020
Nach oben