Basketball

Interview mit Ben: "Basketball ist der einzig richtige Teamsport"

Lesedauer unter 2 Minuten
Ben springt mit einem Basketball in der Hand hoch und versucht einen Korb zu werfen.

Mit 6 zog Ben in die USA. Erst spielte er mit seinem Vater und dann im Team, um noch besser Englisch zu lernen. Dort hat er sich schnell wohlgefühlt und wurde nicht nur immer besser in der Sprache, sondern auch im Spiel. Zurück in Deutschland trat er direkt wieder Vereinen bei und spielt nun zusammen mit einem Freund bei Alba Berlin. Basketball ist vor allem durch das tolle Teamgefühl und die besonders positive Atmosphäre zu Bens Lieblingssport geworden. 

Wie bist du zum Basketball gekommen?

Ben: Als ich sechs Jahre alt war sind meine Familie und ich in die USA gezogen. Mein Vater hat früher recht viel Basketball gespielt und er hat mich oft mitgenommen. Und so habe ich dann auch irgendwann angefangen immer mit ihm zusammen draußen zu spielen. Natürlich hab ich dann auch viel NBA geschaut und wurde zum Basketball-Fan. 

Natürlich konnte ich am Anfang der Zeit in den USA noch nicht so gut Englisch. Das tolle am Basketball war aber, dass ich durch das Spiel mit den anderen sprechen konnte. Wir brauchten also gar nicht viel kommunizieren, sondern auf dem Platz gab es einfach eine Selbstverständlichkeit.  Mein Englisch wurde dann aber mit der Zeit natürlich besser und ich habe mich sehr gut mit den Mitspielern in meinem Team verstanden.

Was zeichnet für dich Basketball aus und wo ist der Unterschied zu anderen Sportarten?

Ben: Also bei anderen Sportarten, wie zum Beispiel beim Fußball, da finde ich, dass die Atmosphäre immer so schlecht wird. Die Spieler stacheln sich gegenseitig an und es ist eher ein Einzelsport, bei dem Jeder für sich spielt.

Basketball ist für mich der einzige richtige Teamsport. Man spielt in einem Spiel gemeinsam gegen einen Gegner und ist dann als Mannschaft voll dabei. Deshalb mag ich diesen Teamcharakter und das Mannschaftsgefühl sehr gerne.

Auf der anderen Seite finde ich es beim Basketball toll, dass ich auch einfach alleine spielen kann. Man schnappt sich den Ball und kann Körbe-werfen und das macht auch einfach sehr viel Spaß.

Mein Kumpel und ich sind auch sehr schnell im Team aufgenommen worden, die anderen sind super sympathisch und wir sind jetzt schon durch den Sport gut befreundet.

Möchtest du Profi werden?

Ben: Mein Traum wäre es schon Profi-Basketballspieler zu werden und dann auch direkt in der NBA zu spielen. Dort sind die Portland Trail Blazers meine Lieblingsmannschaft. Wenn es mit der Profikarriere aber nichts wird, dann ist das auch ok und Basketball wird mich auch so weiterhin begleiten. 

Barmer Chat

Chat für Versicherte

Sind Sie bei Meine Barmer registriert?
Loggen Sie sich vor dem Start des Chats für eine persönliche und datenschutzsichere Beratung ein.

Der Chat ist Montag bis Freitag zwischen 07:00 und 20:00 Uhr erreichbar.

Chat für Interessenten

Ich habe keine eigene Mitgliedschaft bei der Barmer und bin an den Vorteilen interessiert.

Nutzen Sie unseren Chat für Interessenten im Bereich "Mitglied werden"

E-Mail

Meine Barmer

Nutzen Sie das Online-Postfach bei Meine Barmer zur persönlichen und datenschutzsicheren Kommunikation.

Zum Online-Postfach

Kontaktformular

Noch kein Online-Postfach? Nutzen Sie unser Kontaktformular.

Zum Kontaktformular

E-Mail an die Barmer

Senden Sie uns eine Nachricht an service@barmer.de

E-Mail für Interessenten

Sie sind noch nicht (selbst) bei der Barmer versichert und haben Interesse an einer Mitgliedschaft bei uns? Schreiben Sie uns gerne eine E-Mail an neukunde@barmer.de

Webcode: a006600 Letzte Aktualisierung: 15.06.2021
Nach oben