Mrgfus- Frankfurt

Sehr geehrte Damen und Herren,
erfolgt im Rahmen einer Facettenarthrose die Kostenübernahme für die o.g. Behandlung?
Bisherige konventinell-konservative Behandlungen, multimodal blieben ohne Erfolg.
Eine diagnostische Infiltration erfolgt kommende Woche beim NC.
Befund ist bildmorphologisch mittels MRT und LWS Funktionsaufnahme gesichert, eine komplexe neurologische Untersuchung mit Nachweis einer Peroneausschädigung bds. ist erfolgt. Die Schädigungen sind eindeutig der LWS zuzuordnen.
MfG
A. Kloss

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Mrgfus- Frankfurt

Guten Tag Frau Kloss,

vielen Dank für Ihren Beitrag. Bei der Mrgfus (Magnetresonanztomographie-gesteuerter, fokussierter Ultraschall) handelt es sich nicht um eine Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung. Der hierfür zuständige Gemeinsame Bundesausschuss hat dieses Verfahren noch nicht zur Behandlung einer Facettenarthrose bewertet. Von daher ist uns eine Kostenübernahme nicht möglich.

Wir wünschen Ihnen alles Gute.

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben