Chronische Rückenschmerzen

Sehr geehrte Damen und Herren,

Ich habe chronische Rückenschmerzen und einen Tinitus auf dem linken Ohr.

Ich bin schon Jahrelang bei verschiedenen Ärtzten in Behandlung. Eine Besserung meiner Beschwerden konnte jedoch nicht erreicht werden.

Bei meinem Tinitus hat mein Ohrenarzt mir mitgeteilt, dass diese Krankheit bei der Barmer, bei der ich versichert bin, nicht als Krankheit anerkannt wird.
Also gibt es für diese Krankheit keine Behandlung bei meinem Ohrenarzt für mich.

Bei meinen Gelenkschmerzen im Knie, Handgelenk und dem gesamten Rücken konnte mir kein Orthopäde helfen. Ich habe gymnastische Übungen bekommen und soll diese anwenden.
Die Schmerzen bleiben, und bei Nichtbehandlung mit Rheumamitteln versteift sich mein Rücken. Diese Schmerzen gehen über den Rücken in meinen Hals über in meinen Kopf.
Ich leide nun leider schon seit über drei Jahren an einem Klingeln im linken Ohr, welches mich wahnsinnig macht.
Solange Paracetamol noch hilft nehme ich dieses Medikament. Jedoch die Schmerzen werden immer stärker bei Nichteinnahme eines Schmerzmittels.
Wenn Paracetamol nicht mehr ausreicht und die Schmerzen immer stärker werden nehme ich ein Migränemittel. Dieses hilft um den Schmerz zu stillen.

Es handelt sich bei mir und bei meiner Freundin um ähnliche Schmerzen im Rücken, Nacken und im Kopf.


Mit freundlichem Gruß

Günter Rapp

Auf diesen Beitrag antworten

Antworten

BARMER Chronische Rückenschmerzen

Guten Tag Herr Rapp,

vielen Dank für Ihren Beitrag.

Zunächst muss man richtig stellen, dass es nicht stimmt, dass die Barmer Tinnitus nicht als Krankheit anerkennt. Vielleicht hat Ihr Ohrenarzt gesagt, dass die Kosten für bestimmte Behandlungen keine Kassenleistungen sind. Der Grund dafür ist, dass diese Methoden in Studien bisher keinen Nachweis einer Wirksamkeit nachweisen konnten. Das heißt aber nicht, dass es für den Tinnitus keine Behandlung gibt. Es gibt dafür spezielle Konzepte. Hilfe dafür bekommen Sie in speziellen Tinnitus-Sprechstunden und Tinnitus-Kliniken.

Ihre gleichzeitigen Beschwerden mit dem Rücken legen den Verdacht nahe, dass ein Teil Ihrer Probleme mit Stress und Verspannungen zu tun haben könnte. Durch Stress entstehen Muskelverspannungen, die Schmerzen verursachen und dadurch weitere Verspannungen erzeugen – ein ständiger Kreislauf.

Ein wichtiger Bestandteil in der Therapie – sowohl von Tinnitus als auch von Rückenschmerzen - ist das Erlernen und Anwenden von Entspannungstechniken. Besonders bewährt hat sich dabei die Methode der Progressiven Muskelentspannung nach Jacobson.

Sie schreiben, dass Ihnen Migränemittel helfen. Es gibt spezielle Medikamente, die nur bei Migräne eingesetzt werden, sogenannte Triptane. Sollten Ihnen diese Medikamente helfen, würde das den starken Verdacht nahelegen, dass Sie unter Migräne leiden. In diesem Fall sollten Sie das unbedingt neurologisch abklären lassen.

Aufgrund Ihrer verschiedenen Schmerzzustände, die auch schon über einen längeren Zeitraum bestehen, empfehlen wir Ihnen einen Schmerztherapeuten/eine Schmerztherapeutin aufzusuchen, der/die eine multimodale Schmerztherapie anwendet. Hierbei bedient man sich unterschiedlicher Therapiekonzepte, die sich in ihrer Wirkung ergänzen beziehungsweise summieren können.

Gerne können Sie sich für zusätzliche Informationen und eine Beratung an unseren Barmer Teledoktor wenden. Sie erreichen die Experten unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei). Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen für Sie.

Wir wünschen Ihnen und Ihrer Freundin alles Gute!

Auf diesen Beitrag antworten

RE: Chronische Rückenschmerzen

Sehr geehrte Barmer,
ich würde mich freuen wenn es für mich eine Behandlung meiner Schmerzen und dem klingeln im Ohr gibt. Die andauernden Schmerzen im Rücken, Hals, Kopf und das klingeln im Ohr macht einen verrückt und verzweifelt.

Den Aussagen von Ärzten, dass eine Behandlung nicht möglich ist und dass es sich nicht um eine Krankheit handelt, müsste man vertrauen können.

Für eine Adresse an die ich mich wenden kann, dafür wäre ich Ihnen dankbar.
Es wird immer schwieriger Schmerzmittel in großen Mengen zu bekommen.

Auch habe ich mich bereits mit verschiedenen Orthopäden wegen meiner Schmerzen unterhalten. Eine Besserung habe ich nur vorübergehend erfahren.
Die Anforderungen bei Seezeit / Konstanz werden immer höher und der Stress nimmt täglich zu.
Es wird auch hier Personal eingespart und die Arbeiten auf die noch verbleibenden Mitarbeiter verteilt.

Mit freundlichem Gruß

Günter Rapp

Auf diesen Beitrag antworten

BARMER Chronische Rückenschmerzen

Guten Tag Herr Rapp,

wir bitten Sie sich an unseren Barmer Teledoktor wenden. Sie erreichen die Experten unter der Rufnummer 0800 33 33 500 (Anrufe aus den deutschen Fest- und Mobilfunknetzen sind kostenfrei). Bei Bedarf recherchieren die Kollegen auch entsprechende Adressen für Sie.

Wir wünschen Ihnen alles Gute!

Auf diesen Beitrag antworten
Auf diesen Beitrag antworten
Nach oben